· 

Corona: Das perfide Spiel mit der Angst!

Angst macht krank: Menschen, die ein positives Glücksgefühl inne haben, können über sich hinauswachsen und ihre Leistungsfähigkeit um bis zu 100% steigern. Wer aber im Alltag stetig mit Ängsten konfrontiert wird, wird auf perfide Art & Weise unter Kontrolle gehalten | Hot Port Life & Style | Lifestyle Blog aus Deutschland

 

Soll ich den Blick ins Handy risikieren und wieder einmal eine Hiobsbotschaft nach der anderen lesen oder es schlicht und ergreifend einfach bleiben lassen? Seit nunmehr acht Monaten fristen wir ein Leben im Ausnahmezustand. Ein Leben zwischen Corona Dauerbeschallung, Lockdown & dem stetigen Verlust etwaiger Grundrechte. Es ist schon erstaunlich, wie diese Regierung es schafft, unser Land im kontinuierlichen Würgegriff zu halten. Anstatt endlich einmal entspannter an die Sache mit dem Virus heranzugehen, werden seit Monaten auf die perfideste Art & Weise Ängste geschürt, die meines Erachtens nach keineswegs sein müssten. Ich bin weiß Gott kein Psychologe. Aber ich besitze durchaus genügend gesunden Menschenverstand, um zu erkennen, was hier für ein widerwärtiges Spiel gespielt wird. Machen wir uns nix vor: Corona ist real. Doch wieviel Angst rechtfertigt ein Virus, dessen Krankheitsverlauf in etwa dem einer Grippe gleicht? Ich sage es Euch ganz ehrlich:

 

Meiner Meinung nach sind die Maßnahmen mit absolut gar nichts zu rechtfertigen

 

Im Winter 2017 / 2018 hat die Grippe in Deutschland ca. 25000 Menschen das Leben gekostet. Laut RKI Wieler war das die schlimmste Grippewelle, die Deutschland seit mehr als 30 Jahren durchzustehen hatte. Oha, harter Tobak, nicht? Angesichts des schweren Verlaufs der Erkrankung, stellt sich mir rückwirkend betrachtet jedoch die Frage: Wo war denn da die Pandemie? Wieso haben Panik Drosten und Paranoia Söder denn nicht schon da in ausreichendem Maße Alarm geschlagen? Angesichts der schwerwiegenden Unterschiede zwischen Grippe,- und Coronatoten keimt einmal mehr der Verdacht auf, dass hinter der extrem harten Vorgehensweise der Regierung etwas vollkommen anderes stecken muss. Ich weiß zwar noch immer nicht genau was. Doch inzwischen kann mit großer Sicherheit gesagt werden, dass man seit Monaten gezielt mit Euren Ängsten spielt. Ich sage bewusst "Eure Ängste" da ich mir diese Panikmache zu keiner Zeit angenommen habe. Obwohl eigentlich ich die perfekte Kandidatin für´s Ängste Bullshit Bingo wäre, habe ich mich davon nie beirren lassen. Soll ich Euch auch verraten, warum?

 

Weil Angst der gänzlich schlechteste Begleiter in sämtlichen Lebenslagen ist! Angst ist ein Gefühl, das jedes Lebewesen kennt. Ein Urinstinkt. Etwas, das wir brauchen, um Gefahren rechtzeitig zu erkennen. Werden wir jedoch durch äußere Einflüsse permanent mit diversen Ängsten konfrontiert, kann dieser Zustand auf Dauer krank machen, was es entschieden abzuwenden gilt. Wer mich und meinen Blog schon eine Zeit lang kennt weiß, dass ich in der Vergangenheit bereits unter Panikattacken gelitten habe. Bedingt durch eine Autoimmunerkrankung namens Hashimoto. Jetzt könnte mich dieser Umstand natürlich aus der Bahn werfen, denn im Antlitz von Corona könnte ich zu einem echten Opfer der Gesellschaft werden. Doch soweit lasse ich es gar nicht erst kommen. Warum auch? Bestehen dazu Gründe? Ich denke nicht. Neulich wurde ich während der Arbeit gefragt, ob ich keine Angst hätte, an COVID zu erkranken. Die Frage stand im Raum, da ich gesundheitsbedingt keinen Mundschutz tragen kann und stattdessen ein halbes  Visier verwendet habe. Ich entgegnete die Frage, wieso ich Angst haben sollte?! Besitzen wir nicht alle etwas, das den Feind im Idealfall hervorragend bekämpfen kann - ein Immunsystem? Während ich mit riesigen, imaginären Fragezeichen angeschaut wurde, zählte ich der Dame spontan mehrere Dinge auf, die jedes Immunsystem auf wundersame Weise stärken können. Und wisst Ihr was mein Geheimtipp war?

 

Angst macht krank: Menschen, die ein positives Glücksgefühl inne haben, können über sich hinauswachsen und ihre Leistungsfähigkeit um bis zu 100% steigern. Wer aber im Alltag stetig mit Ängsten konfrontiert wird, wird auf perfide Art & Weise unter Kontrolle gehalten | Hot Port Life & Style | Lifestyle Blog aus Deutschland

 

Dass Angst kein guter Berater ist!

 

Menschen, die ein positives Glücksgefühl inne haben, können über sich hinauswachsen und ihre Leistungsfähigkeit um bis zu 100% steigern. Wer also im Alltag etwas erreichen möchte, sollte negative Gefühle dringend beiseite schieben. Nichtsdestotrotz kann auch Angst, kurzzeitig gesehen, zu Höchstleistungen anspornen, sollte jedoch definitiv kein Dauerzustand werden. Und das ist der große Casus Knacksus, den ich mittlerweile entschieden bemängele. Denn das, was unsere Regierung mit uns treibt, ist ein Spiel auf Zeit. Seit Monaten werden massiv Ängste geschürt, die die breite Masse entschieden in eine Richtung lenken sollen. Anhand von Endzeit Szenarien werde Menschen weltweit derart manipuliert, dass der Anschein erweckt werden soll, die Aufgabe des Virus besteht hauptsächlich darin, die gesamte Menschheit unter universelle Kontrolle zu bringen. Eine globale Pandemie des Psychoterrors. Würden die Menschen sich nicht derart beeinflussen lassen und einfach mal wieder angstfrei ihren Alltag bestreiten, hätten wir schon Einiges gewonnen. Früher galt Ängstlichkeit als Schwäche. Heute ist sie Mittel zum Zweck dieser größten Gesellschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg. Denn mit künstlich geschürten Ängsten lässt sich eine Gesellschaft perfekt unter Kontrolle halten und das ist das eigentlich Perfide an der ganzen Sache. Aus diesem Grund kann ich nur jedem raten, seinen gesunden Menschenverstand einzuschalten und sich nicht blindlings von vorsätzlich geschürten Ängsten leiten zu lassen :)

 

 

Xoxo Eure


Im Übrigen möchte ich Euch als Blick über den Tellerrand hinaus, das Video von KenFM "Im Gespräch mit Reiner Füllmich vom Corona Untersuchungsausschuss" ans Herz legen. Sachlich, fundiert & alles andere als populistisch. Vielleicht können wir so wieder ein Stück weit Hoffnung schöpfen <3


© KenFM

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    hr. inge jarl clausen (Mittwoch, 18 November 2020 06:55)

    Eine kranke Medizin wird sichtbar.

    Medizinische reduktionistische Ratschläge haben oft den gegenteiligen Effekt von dem, was versprochen wird. an die dynamisch-funktionelle Dialektische Wirkverbindung zwischen den einzelnen Elementen des Systems Mensch. Kreiskausalität.


    Wie wir uns in unserem Leben fühlen, ist für unsere Gesundheit von größter Bedeutung. Das Gefühl wird durch das reduktionistische biomedizinische Modell beseitigt. Ein riesiger gefährlicher Betrug. Dieses Modell ist die Grundlage für politisches Wissen und Covid-Entscheidungen.

    Indem der Arzt die emotionalen / Gefühle und sozialen Faktoren vom Diagnose- und Behandlungsprozess ausschließt, ignoriert er die Verbindung zwischen Körper und Psyche vollständig und schadet folglich dem Patient.

    Reduktionistische Medizin kann ein anderer Name für Kollateralschäden sein.

    Die Suche nach einer einfachen und leichten Antwort auf ein komplexes Problem bleibt ein häufiger Fehler im medizinisch-wissenschaftlichen Kontext. Kernannahmen und Methoden sind unangefochten und unverändert geblieben, obwohl die ihnen zugrunde liegenden Theorien sich aufgelöst haben.
    https://vegetativetraining.wordpress.com/den-gegenteiligen-effekt-von-dem-was-versprochen-wird/

  • #2

    Biene (Mittwoch, 18 November 2020 11:14)

    Liebe Franny! Ein sehr guter Artikel. Mit Herzblut und Verstand genau das in die Tasten gehauen, was zählt. Diese allumfassende Panik, das Achtgeben und das Angstschüren ist es, was die Menschen regelrecht irre macht. Covid-19 ist kein Killervirus. Danke für diese wirklich tollen und ehrlichen Zeilen. Ohne Hetze, aber mit viel Verstand. Ich wünschte, ich hätte das Talent, so zu schreiben! Einfach toll und auf den Punkt gebracht! Nicht Covid-19 tötet, sondern die irren Maßnahmen unserer ReGIERenden! Liebe Grüße von �

  • #3

    Hot Port Life & Style (Mittwoch, 18 November 2020 17:16)


    Liebe Biene

    Ich danke Dir von Herzen für Deine lieben & warmen Worte. Es freut mich natürlich sehr, ein so tolles Lob von jemandem zu bekommen, der vom Fach ist ;-) Und jetzt stell Dein Licht bitte nicht unter den Scheffel - Du bist Texterin, das ist so viel mehr *Zwinker* Nichtsdestrotz freue ich mich sehr von Dir ein solches Lob zu bekommen

    LG, Franny

Willkommen auf Hot Port Life & Style

Franny Fine - Gründerin von Hot Port Life & Style

 

Hot Port Life & Style sowie das dazugehörige Pseudonym Franny Fine gilt es seit 2012 in den Weiten des digitalen Netzes zu entdecken. Auf Hot Port Life & Style findet Ihr individuelle Themen zu Mode, Lifestyle & Trends. Dabei lege ich mich jedoch primär nicht nur auf Mode & Style fest, sondern schaue gezielt nach Inspirationen, die jedem Anspruch gerecht werden. Ästhetik & Design liegen der Franny nämlich sehr am Herzen, weswegen sie sich im Jahr 2012 dazu entschieden hat, diesen Blog ins Leben zu rufen. Prall gefüllt mit ihrer persönlichen & manchmal durchaus verrückten Note, schreibt Franny sich regelmäßig den neuesten Gossip von der Seele.