· 

Dein Schuhwerk: Vermeintlich deutscher Onlineshop ist Chinaschrott

Immer mehr vermeintlich deutsche Onlineshops, die sich als Sammelsurium für Chinaschrott entpuppen, sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die Verbraucher sind vor den Fakes nicht mehr sicher, der Betrug nimmt zu | Hot Port Life & Style

 

Achtung Triggerwarnung: Ihr Lieben, heute muss ich mit einem Thema an Euch herantreten, dass alles andere als toll, aber wahnsinnig notwendig ist, da gewisse Tendenzen inzwischen Überhand nehmen und es jeden von uns betrifft. Seit geraumer Zeit häufen sich die Beschwerden geprellter Kunden im Internet, die auf augenscheinlich seriöse Angebote deutschsprachiger Onlineshops hereingefallen sind und letztendlich mit dubiosem Schrott aus China abgespeist wurden. Auch mir ist das gerade erst passiert. Yay. Auf der Suche nach vernünftigen Schuhen, die mir den Arbeitsalltag erleichtern, bin ich auf das Angebot des Onlineshops "Dein Schuhwerk" aufmerksam geworden, wo ich Sneaker nach orthopädischen Standards bestellen wollte. Gerade wenn man längere Zeit stehen muss, braucht es vernünftige Schuhe, die einem Dank Ergonomie und Dämpfung Beschwerdefreiheit ermöglichen. Als absoluter Air Max Lover weiß ich natürlich, wovon ich rede. Dass man aber nicht immer nur Nike´s tragen kann, ist selbstverständlich auch klar, weswegen ich nach einer adäquaten Alternative gesucht habe. Einem Schuh, der zwar einerseits sportlich aussieht, andererseits aber trotzdem zu adretten Outfits passt, ohne dabei die Füße qualmen zu lassen. In letzter Zeit musste ich nämlich vermehrt feststellen, dass ich Druckschmerzen an bestimmten Stellen bekam, die auf eine Überlastung durch Fehlstellung hindeuteten. Ergo recherchierte ich nach Möglichkeiten orthopädischer Schuhe und landete im Onlineshop von Dein Schuhwerk.

 

Moderne Onlineauftritte suggerieren regionale Waren, geliefert wird Chinaschrott!


Egal ob Modetalente, Floryday oder Dein Schuhwerk, sie alle haben etwas gemeinsam: Sie suggerieren den Verkauf vermeintlich regionaler Produkte, geliefert werden dann Wochen später minderwertigste Waren aus China. Absoluter Schrott. Retoure zwecklos. Das Problem an der Sache ist, dass die Betrüger inzwischen derart gute Onlineauftritte liefern, so dass es selbst einem geschulten Auge kaum mehr möglich ist, den Scam zu erkennen. Früher hätte ich Haus & Hof darauf verwettet, dass mir so etwas niemals passieren würde, heute darf man froh sein, wenn man glimpflich aus der Betrugsmasche herauskommt. Bis ich realisiert hatte, was mir da widerfahren war, war es zur Stornierung der Bestellung längst zu spät. Am 30. Oktober 2022 hatte ich also im besagten Onlineshop von Dein Schuhwerk ein hübsches Paar ergonomischer Turnschuhe bestellt. Der Fake Shop sah auf den ersten Blick unheimlich toll aus. Ich ließ mich von gut strukturierten Texten, professionellen Bildern & gutaussehenden Produkten nach vermeintlich europäischen Standards blenden. Während der Bestellvorgang reibungslos ablief und mir nicht einmal bei der Versandpauschale etwas Seltsames in den Sinn kam, wartete ich fortan gute 10 Tage - bis sich die ersten Bedenken breit machten.

Irgendwo hatte ich etwas von 5-7 Tagen Lieferzeit gelesen, wo ich noch dachte: Toll, warum dauert das denn so lange? Vermutlich habe ich das jedoch falsch wahrgenommen, denn auf der Seite steht, dass die Bearbeitungszeit alleine schon 1-3 Tage in Anspruch nehmen wird. Noch immer vollkommen ahnungslos, kontaktierte ich die Kundenhotline, um einmal höflich nachzufragen, wo denn meine Ware bleibt. Immerhin hatte ich sofort mit Paypal bezahlt und diese auch gleich kontaktiert. Zum Glück. Denn was ich dann zu lesen bekam, ließ mir die Schuppen von den Augen fallen. Man teilte mir mit, dass der Versand einige Zeit in Anspruch nehmen würde, da die Ware aus einem Lager in China geliefert wird. Von regionalen Produkten & etwaigen Werbeversprechen wie etwa "fair & nachhaltig" oder dem vielgepriesenen "schnellen Versand" plötzlich keinerlei Spur mehr. Ich war geschockt. Während ich kurzzeitig mit mir haderte, teilte ich diesen Betrügern mit, dass ich vom Kauf zurücktreten möchte, was sich selbstverständlich als schwierig erweisen sollte. Doch bevor ich noch näher auf die kriminellen Machenschaften von Patrick, Markus & Anna alias Bortissma LTD. eingehe, möchte ich Euch ein paar Impressionen des wirklich gut gemachten Onlineauftritts präsentieren.

 

 

Immer mehr vermeintlich deutsche Onlineshops, die sich als Sammelsurium für Chinaschrott entpuppen, sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die Verbraucher sind vor den Fakes nicht mehr sicher, der Betrug nimmt zu | Hot Port Life & Style

Immer mehr vermeintlich deutsche Onlineshops, die sich als Sammelsurium für Chinaschrott entpuppen, sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die Verbraucher sind vor den Fakes nicht mehr sicher, der Betrug nimmt zu | Hot Port Life & Style


Immer mehr vermeintlich deutsche Onlineshops, die sich als Sammelsurium für Chinaschrott entpuppen, sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die Verbraucher sind vor den Fakes nicht mehr sicher, der Betrug nimmt zu | Hot Port Life & Style

 

Erschwerter Verbraucherschutz Dank scheinbar seriöser Angebote


Dass es immer schwieriger wird, im Internet die Spreu vom Weizen zu trennen und seriöse Angebote zu erkennen, ist inzwischen auch den Verbraucherschützern klar, weswegen sämtliche Alarmglocken schrillen. Seit Jahren nimmt der Scam mit Fake Onlineshops & Waren aus China unaufhaltsam zu. Für uns als Konsumenten ist es kaum mehr möglich, ein seriöses Angebot mit regionalen Waren aus der EU von einem gefakten Angebot zu unterscheiden. Erst wenn die Ware bezahlt ist und man realisiert, dass sie eben nicht fair oder nachhaltig seinen Weg in unser Zuhause gefunden hat, ist es bereits zu spät. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte. Seit Jahren wird die europäische Handelszone & insbesondere Deutschland als starker Wirtschaftsstandort maßgeblich torpediert, so dass die Früchte dieser antiregionalen Vorgehensweise eine regelrechte Flut an Chinaschrott sind. Normalerweise sollte die Politik gefordert sein, derartige Machenschaften zu unterbinden, stattdessen verkauft unser "ach so toller" Bundeskanzler ein Viertel des Hamburger Hafens an die Chinesen. So schnell werden wir diesen minderwertigen Müll in sämtlichen Lebenslagen wohl nicht mehr los. Made in Germany? Das war einmal!

Kommen wir zurück zu Dein Schuhwerk: Während ich also annahm, in einem Onlineshop mit europäischem Standort gestrandet zu sein (laut Webseite soll es Geschäfte in Österreich geben), wurde ich anderthalb Wochen später eines Besseren belehrt. Die Webseite wird durch eine Firma namens Bortissma mit Sitz in Zypern vertreten. Was das mit Anna, Patrick und wie die Konsorten heißen zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Ebenso wenig, wie all die positiven Kundenbewertungen unter den Produkten zustande kommen. Die sind wahrscheinlich genauso gefakt wie die ganzen Werbeversprechen um die vermeintlich europäischen Standards. Ich möchte Euch wirklich eindringlich davor warnen, in Onlineshops zu bestellen, die einem offensichtlich unbekannt sind. Auch wenn sie noch so professionell erscheinen mögen. Was dabei herauskommt, müssen immer mehr Konsumenten in einem Tempo feststellen, dass einem schwindelig wird.

 

Der Betrug mit minderwertigen Waren aus China nimmt mittlerweile exorbitante Ausmaße an. Im Prinzip sind wir aber auch selber Schuld. Seit Jahren verzeichnet der Onlinehandel unaufhaltsam steigende Zahlen, so dass die regionalen Angebote mehr und mehr verdrängt werden. Auch ich kann mich nicht davon freisprechen, sonst wäre ich nicht in dieser miserablen Situation gelandet. Meine Mutter ebenso wenig. Denn die wurde via Modetalente, einem ebenfalls augenscheinlich deutsprachigen Onlineauftritt, betrogen. Geschickte Betrugsmaschen, die darauf abzielen, dass ahnungslose Käufer bei scheinbar deutschen Händlern bestellen & wo man genauestens weiß, dass die geprellten Käufer es sich niemals leisten werden, eine Retoure nach China auf eigene Kosten in die Wege zu leiten. Betrug vom Allerfeinsten & die Behörden lassen sie einfach gewähren, was die eigentliche Krux an der Sache ist. Anstatt dass man den Verbraucherschutz in Deutschland bzw. der EU maßgeblich stärkt, werden dem Scam weiterhin Tür & Tor geöffnet. Aber uns Webseitenbesitzer mit sämtlichen Vorschriften nach DSGVO schickanieren, genau mein Humor :-)

 

Im Übrigen hatte ich den Leuten von Bortissma aka Dein Schuhwerk mitgeteilt, dass ich vom meinem Recht auf Rückgabe in Form einer Annahmeverweigerung Gebrauch machen werde, was keinen positiven Anklang gefunden hat. Vermutlich hat man diesen Personen noch nicht erklärt, dass wir in der EU ein sogenanntes Rückgaberecht haben. Stattdessen wurde mir indirekt damit gedroht, dass eine Annahmeverweigerung nicht möglich sei, da dies dazu führen würde, dass eine Rückerstattung nicht mehr gewährleistet wird.

 

Immer mehr vermeintlich deutsche Onlineshops, die sich als Sammelsurium für Chinaschrott entpuppen, sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die Verbraucher sind vor den Fakes nicht mehr sicher, der Betrug nimmt zu | Hot Port Life & Style

 

Wer erklärt ihnen, dass ich den Betrag ohnehin bereits zurückgebucht habe? Wenn Paypal sich nicht dazu im Stande sieht, mir Dank Käuferschutz adäquat zu helfen, mache ich es eben auf eigene Faust und sollten die mir mit rechtlichen Konsequenzen drohen, werde ich einen Anwalt konsultieren. Dieses "Vortäuschen falscher Tatsachen" bietet genügend Stoff für einen Rechtsbeistand. Tatsächlich wurde ich im Nachgang darauf hingewiesen, dass in den AGBs vermerkt sei, dass die Ware aus einem Lager in China angeliefert wird. Aber jetzt mal ohne Witz: Wer liest sich bei einer normalen Bestellung in einem vermeintlich deutschen Onlineshop AGBs durch? Das macht niemand und darauf spekulieren diese kriminellen Aasgeier. Ich kann Euch wirklich nur eindringlich davor warnen, nicht denselben Fehler wie ich zu machen. Auch wenn es wahnsinnig schwer ist, die Fakes zu erkennen, so hoffe ich, dass mein Beitrag Euch eine Hilfe ist. Desweiteren möchte ich Euch Trustpilot und Winfuture als Lektüre ans Herz legen, dort findet man sehr wertvolle Informationen im Kampf gegen das Unrecht des Internets.

 

Status-Update:

 

OMG Leute, gestern habe ich ein hübsches, kleines Nikolaus Präsent bekommen: Paypal hat den "Dein Schuhwerk" Fall zu meinen Gunsten entschieden. Ich bin so happy, dass alles geklappt hat und möchte an dieser Stelle gleich mal eine Lanze für Paypal als Zahlungsdienstleister brechen. Oftmals wird auf Paypal geschimpft, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich noch nie negative Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht habe. Im Gegenteil: Der PP Kundendienst ist supernett, extrem hilfsbereit und ausschließlich darauf bedacht, seinen Käuferschutz zu wahren. Als eine der Wenigen, bin ich wirklich schon extrem lange Kundin des Unternehmens. Ich habe mein Konto bereits im Jahr 2003 eröffnet, gefühlt als noch kein Schwein(chen) den Zahlungsdienstleister kannte. Damals kam ich während meiner Ausbildung zur IT Systemkauffrau auf die fixe Idee, Grafikkarten in Amerika zu bestellen & diese bei eBay zu verticken. Jaja, ich weiß: Die Naivität ist in jungen Jahren grenzenlos :-) Dass das Ganze in die Hose gehen könnte, auf die Idee wäre ich damals im Leben nicht gekommen. Glücklicherweise hatte ich das Geld (über 1000€) mit Paypal angewiesen und als klar war, dass ich keine Ware erhalten werde, habe ich erstmals den Käuferschutz in Anspruch genommen. Selbstverständlich habe ich jeden Cent zurückbekommen, weswegen ich große Stücke auf Paypal halte. Damals wie heute.

Ich kann Euch also nur dazu raten, gewisse Dinge im Internet mit PP zu bezahlen. Für den Fall der Fälle, dass man unwissentlich wieder einmal an Betrüger gerät, hat man einen starken Partner im Background, der alles Mögliche in Bewegung setzt, damit man sein Geld zurückbekommt. Im Übrigen möchte ich Euch jetzt noch kurz erzählen, wie meine Vorgehensweise war: Dein Schuhwerk, wie auch andere Chinashops, drohen ja gern damit, dass man die erstandene Ware auf eigene Kosten nach China versenden muss, um sein Geld überhaupt zurückzubekommen. Natürlich erzählen die einem nicht, dass es in Deutschland Logistiker gibt, die den Weitertransport handeln. Kommt das Paket also bei Euch an, steht da nichts auf Chinesisch, sondern in Deutsch mit deutscher Anschrift. Ergo habe ich einfach einen Rücksendeaufkleber mit dieser Adresse erstellt und an Paypal gesendet, weswegen ich fein war & die Rücksendung nachweisen konnte. Leider darf man beim PP Käuferschutz die Annahme nicht verweigern, weil dann das Recht auf Rückerstattung verfällt. Man muss die Ware zurücksenden & den Beleg hochladen. Mir war es ehrlich gesagt scheißegal, wo das Paket landet: Hauptsache ich hatte meinen Rücksendeschein, der schließlich die Entscheidung zu meinen Gunsten legitimiert hatte.

 

Immer mehr vermeintlich deutsche Onlineshops, die sich als Sammelsurium für Chinaschrott entpuppen, sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die Verbraucher sind vor den Fakes nicht mehr sicher, der Betrug nimmt zu | Hot Port Life & Style

 

 

XoXo Eure

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Sonja (Freitag, 18 November 2022 16:49)

    Hi! Ein normaler Shop hat immer ein Impressum, das fehlt hier. Das schon allein genügt um zu merken, dass hier was nicht stimmen kann. LG

  • #2

    Löckchen (Montag, 21 November 2022 16:48)

    Was ist bei der Rückbuchung von PayPal rausgekommen?

  • #3

    Hot Port Life & Style (Montag, 21 November 2022 21:17)


    Hi zusammen, bis jetzt hat Paypal noch keine entgültige Entscheidung gefällt, da die Frist noch nicht komplett verstrichen ist. Mein letzter Stand war (als ich mit Paypal sprach), dass Paypal den Sendebeleg von der Gegenseite verlangt hat. Bis jetzt habe ich aber noch nichts wieder von denen gehört

    @Sonja: Grundsätzlich hast Du natürlich Recht, aber wenn ich im Netz shoppe, schaue ich mir nicht ständig zu allererst die Impressen an ;-) Bisher war die DE Kennung für mich vertrauenserweckend genug. Schade, dass man dahingehend inzwischen wohl auch umdenken muss.

    Viele Grüße
    Franny

  • #4

    Löckchen (Dienstag, 22 November 2022 11:46)

    Hattest du die Ware denn jetzt angenommen oder verweigert?
    Oder hast du das dann anschließend wieder nach China geschickt?

  • #5

    Hot Port Life & Style (Mittwoch, 23 November 2022 10:25)

    Huhu, schick mir mal bitte eine eMail an webmaster@hot-port.de, dann antworte ich Dir privat. Da die ganze Sache ja noch noch läuft und ich natürlich möchte, dass das zu meinen Gunsten entschieden wird, will ich meine Vorgehensweise hier vorerst nicht preisgeben ;-)

    Lieben Gruß
    Franny

  • #6

    Sam (Freitag, 25 November 2022 10:12)

    Ich war auch kurz davor hier Schuhe zu bestellen und habe dann zum Glück noch rechtzeitig die warnenden Facebook Bewertungen entdeckt und konnte es erst, auf Grund der wirklich gut gemachten Website mit authentischen Videos, österreichischem Dialekt usw. gar nicht glauben.
    Also habe ins Impressum geschaut und tatsächlich: Firma ist in Zypern angemeldet.
    P.S.: Impressum gibt es, ist aber auf der Website ganz unten unter „Links“ versteckt: https://deinschuhwerk.de/pages/impressum

    Danke für eure Warnungen!!

  • #7

    Hot Port Life & Style (Samstag, 26 November 2022 20:54)

    Hallo Sam

    Sehr gerne :-) Und ich bin froh, dass mein Beitrag sofort ein breites Publikum erreicht(e), damit wir dem Chinaschrott in Zukunft gemeinsam den Kampf ansagen können, denn diese Produkte sind auch nicht ungefährlich. Erst gestern habe ich einen Beitrag über SheIn gesehen: Selbst Kleidung für Kleinkinder war massivst mit Chemikalien wie etwa Formaldehyd belastet.

    Wir müssen diesen Tendenzen definitiv einen Riegel vorschieben!

    Lieben Gruß
    Franny

  • #8

    Thomas T. (Dienstag, 29 November 2022 20:07)

    Hallo Franny,
    ich darf mich ebenfalls in die Reihe derer einreihen, die diesem Shop auf dem Leim gingen.
    Selbst der Email Schriftwechsel fungiert in bestem deutsch. Deshalb gehe ich davon aus, dass es in Deutschland, bzw. mit deutscher Unterstützung abläuft. In Zypern wird es eine Briefkastenfirma geben.

  • #9

    Hot Port Life & Style (Mittwoch, 30 November 2022 08:49)

    Hallo Thomas,

    vielen Dank für Deinen Kommentar und Willkommen im Club der Geschädigten :-(
    Tatsächlich hast Du nicht Unrecht, was mich ehrlich gesagt auch sehr verwundert hatte. Dass die so gut deutsch schreiben, lässt schon darauf schließen, dass die dieses Business von Deutschland / Österreich aus gegründet haben. Vielleicht sind das Asiaten, die bei uns geboren & aufgewachsen sind und nun ihre Kontakte nach China pflegen, was das Ganze nicht weniger schlimm macht.

    Ich bin jedenfalls schon mal froh, dass die Sache mit dem Chinaschrott endlich in den Medien anzukommen scheint: Gestern habe ich beim Radiosender 1Live gehört, dass immer mehr Menschen durch vermeintliche Fake-Waren aus China geschädigt werden und die EU dahingehend mehr kontrollieren / regulieren möchte. Ich hoffe sehr, dass das wirklich so ist & dem Betrug damit ein Riegel vorgeschoben wird. Das ist so schlimm geworden, dass man sich gar nicht mehr traut, im Internet etwas zu bestellen. Sobald meine eigene Sache erledigt ist, werde ich Euch noch ein kleines Update dazu schreiben.

    Viele Grüße & alles Gute für Dich / Euch,
    Franny

  • #10

    Henry Kähne (Samstag, 03 Dezember 2022 10:33)

    reiner Zufall Deine Seite gefunden zu haben, tja da hats mich ebenfalls getroffen. So ein Mist aber auch. Vielen Dank für die umfangreiche Recherche.

  • #11

    Hot Port Life & Style (Samstag, 03 Dezember 2022 11:51)

    Hallo Henry,

    momentan haben diese Betrüger leider noch jegliche Handhabe, solange Zahlungsdienstleister wie Klarna & Paypal dem Ganzen nicht endlich einen Riegel vorschieben oder die Verbraucherschutzbehörde darauf aufmerksam wird. Ich finde das ebenfalls schlimm, aber wir können aktuell leider nichts machen. Außer darüber aufzuklären ;-)

    Danke für Deinen Kommentar!

    Lieben Gruß
    Franny

  • #12

    Stefan (Dienstag, 06 Dezember 2022 00:25)

    Hallo,

    Ich verfolge seit einiger Zeit die unseriösen Online-Shops der BORTISSMA LTD und finde es immer wieder schade wie mit unseriösen Mitteln unschuldigen Käufern das Leben schwer gemacht wird.

    Falls es weiterhilft kann ich euch ein paar infos zu der dahinterliegenden Firma geben:

    Dahinter steckt diese Gruppe an Leute aus Linz, AT https://www.ecomspot.de/ - Die Werben mit Kursen usw. wie auch andere Leute "erfolgreiche" Online Shops aufbauen können.

    Ohne hier direkt Namen veröffentlichen zu wollen könnt ihr euch in deren Facebook Gruppe ein wenig umsehen - dort sieht man auch die Admins der Seite. https://www.facebook.com/groups/809754336318574/

  • #13

    Hot Port Life & Style (Dienstag, 06 Dezember 2022 08:53)

    Guten Morgen Stefan,

    das ist ja der Hammer, was Du da ausfindig gemacht hast oO Wäre das bei all den Geschädigten, die wir vermutlich inzwischen sind, nicht ein Fall für das LKA? Wenn es wirklich an dem ist, dass die sogar noch Leute dahingehend ausbilden, wie man diese am besten bescheißt, sollten wir uns zusammentun und dagegen klagen, damit solchen Kriminellen das Handwerk gelegt wird.

    Vielen Dank für diese interessanten Infos!

    Lieben Gruß
    Franny

  • #14

    Steinbauer Werner (Dienstag, 06 Dezember 2022 15:47)

    Offenbar ist Ihr Shop wieder so etwas wie ein faceshop. Mir fehlen da eindeutige Nachweise, dass es sich hier um ein deutsches Unternehmen handelt. Bitte Rufnummer, damit ich mich telefonisch erkundigen kann.

  • #15

    Hot Port Life & Style (Dienstag, 06 Dezember 2022 22:29)

    Hallo Werner,

    was meinen Sie mit "Ihr Shop & Faceshop" ? Hä?! Das hier ist ein Blog, ich berichte lediglich über meine Erfahrungen, insbesondere aktuell mit dem Chinaschrott, der Europa überschwemmt.

    Tut mir leid, aber ich kann Ihren Gedankengängen nicht so ganz folgen...

    Gruß, Franny

  • #16

    Roland Konrad (Mittwoch, 07 Dezember 2022 22:34)

    Alles richtig. Genau so ist es auch bei mir gelaufen.
    Paypal hat mir den Schaden ersetzt.

  • #17

    Hot Port Life & Style (Mittwoch, 07 Dezember 2022 23:51)

    Sehr schön! Das freut mich, dass auch Du mit PP Erfolg hattest, lieber Roland. Ich hoffe, dass ganz viele Leute instinktiv eher Paypal als Klarna als Zahlungsservice wählen, weil man damit schon eher noch Glück hat, sein Geld zurückzubekommen...

    LG, Franny

Willkommen auf Hot Port Life & Style

Franny Fine - Gründerin von Hot Port Life & Style

 

 

 

Hot Port Life & Style sowie das dazugehörige Pseudonym Franny Fine gilt es seit 2012 in den Weiten des digitalen Netzes zu entdecken. Auf Hot Port Life & Style findet Ihr individuelle Themen zu Mode, Lifestyle & Trends. Dabei lege ich mich jedoch primär nicht nur auf Mode & Style fest, sondern schaue gezielt nach Inspirationen, die jedem Anspruch gerecht werden. Ästhetik & Design liegen mir nämlich sehr am Herzen, weswegen ich mich bereits im Jahr 2012 dazu entschieden habe, diesen Blog ins Leben zu rufen. Prall gefüllt mit einer persönlichen & manchmal auch durchaus verrückten Note, schreibe ich (Franny) mir regelmäßig den neuesten Gossip von der Seele.

 

 

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.