· 

Michael Jackson Xscape: Makabere Neuigkeiten des King of Pop

Popstar Michael Jackson´s Xscape ist ein Album, welches nach dessen Tod maßlos polarisiert
© Michael Jackson

 

Schon seit längerer Zeit hatte ich nichts Musikalisches mehr auf dem Blog zum Besten gegeben, was ich heute unbedingt mal ändern möchte, denn es gibt eine Sache, die regt mich so richtig auf. Michael Jackson - seinerzeit als King of Pop bekannt gewesen - hat ein neues Album veröffentlicht. Posthum! Denn der Gute ist inzwischen seit mehr als fünf Jahren tot. Jetzt könnte man sich natürlich die berechtigte Frage stellen, wie zum Teufel so etwas möglich ist? Doch in Zeiten größter Technikwunder sollte einen gar nichts mehr flashen. Dennoch kann ich mich mit dem Gedanken, dass ein Mensch, der augenscheinlich seit fünf Jahren tot ist & plötzlich ein Album veröffentlicht, nicht anfreunden. Auch wenn das Ganze unter der Regie von L.A. Reid & Timbaland ein völlig neues Gewand verpasst bekommen hat, erscheint mir dieser posthume Nachruf des King of Pop mehr als makaber. Klar, Familie Jackson, Sony Entertainment & zig Beteiligte der Musikbranche wollen auch Jahre nach Michaels Tod aus den Vollen schöpfen, doch in meinen Augen (und Ohren) ist das höchst verwerflich.

 

Wie kann man denn bitte so profitgierig sein?

 

Auch wenn das neue Xscape Album des King of Pop weltweit frenetisch gefeiert wird, kann ich die Begeisterungsstürme nicht so ganz verstehen. Die Musik des größten Popstars aller Zeiten war zweifelsohne toll, doch auch wenn man immer noch gerne den Klängen Michael Jackson lauscht, sollte man ihn einfach ruhen lassen. Warum muss man sich immer wieder am Schicksal und der Tragödie dieser verlorenen Seele bereichern?! Vielleicht weil Michael Jackson horrende Summen an Schulden hatte. Es wird ihm nachgesagt, dass sich seine Schulden zum Zeitpunkt des Todes auf 400 Millionen Dollar beliefen und dass das jetzt unter anderem der Grund sein könnte, weshalb nach und nach neue Alben veröffentlich werden. Um einen Großteil der Schulden zu tilgen, hatte Mutter Katherine Jackson Michaels Habseligkeiten & seine musikalischen Schätze sofort nach dessen Tod an Sony Entertainment veräußert. Zeitgleich wurde mit Sony ein Deal abgeschlossen, der besagte, dass bis 2017 zehn neue Alben veröffentlicht werden müssen. Während die ersten beiden Alben spurlos an uns vorübergezogen sind, scheint das Dritte im Bunde ein echtes Highlight zu werden.

 

Popstar Michael Jackson´s Xscape ist ein Album, welches nach dessen Tod maßlos polarisiert
© Michael Jackson

 

Armer Michael!

 

Einst als grandioser Kinderstar gefeiert, hat er im Laufe seines Lebens immer mehr sein Gesicht verloren. Er war ein Schatten seiner selbst, eine Maskerade - eine verlorene Seele. Eigentlich konnte einem der berühmte King of Pop einfach nur leid tun. Oftmals schäme ich mich für solch abstruse Gedanken, doch der Anblick Michael Jacksons hat mir irgendwann nur noch Angst eingejagt. Ich habe angewidert weggeschaut, wenn in irgendwelchen Magazinen mal wieder Bilder veröffentlicht wurden, die Michael Jackson total entstellt zeigten. Schrecklich! Ich habe mir oft die Frage gestellt, was in einem Menschen vorgehen muss, der freiwillig so polarisiert & schockiert. Ehrlich gesagt möchte ich auch gar nicht wissen, welch psychischem Druck der Sänger (unter dem herrischen Regiment des Vaters) ausgesetzt war. Gut war es sicher nicht. Michael Jackson hatte eine wundervolle Stimme & eine grandiose, musikalische Karriere, die ihm schlussendlich jedoch das Leben gekostet hat.

 

Michael Jackson wurde schon zu Lebzeiten seiner Würde beraubt. Nun sollte man annehmen, dass ihm wenigstens nach seinem Tod ein letztes Stück Würde bleibt. Tja, die Rechnung haben wir allerdings ohne die ganzen Raffgeier mit den blinkenden Dollarzeichen in den Augen gemacht. Michael Jackson Xscape Album scheint wirklich gut anzukommen, trotzdem werde ich mich nie mit dem Gedanken anfreunden können, dass man einstige Legenden - auch Jahre nach ihrem Tod - immer noch wie im Blutrausch aussaugt. Okay, Schluss jetzt! Möchte das Thema auch nicht kaputt reden, denn das Xscape Album ist wirklich gelungen & gewisse Dinge lassen sich sowieso nicht ändern. Aus diesem Grund lauschen wir jetzt einfach mal den lieblichen Klängen des King of Pop. Love never felt so Good ist mein persönliches Schmankerl des Xscape Albums und die für mich schönste Auskopplung.

 

 

 

xoxo Eure

Die Rechte des hier dargestellten Bildmaterials obligen dem Management des Künstlers Michael Jackson  und dienen lediglich der Veranschaulichung

 

Quelle | Bildmaterial   Youtube   © Michael Jackson

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ilona von denkartig (Donnerstag, 05 Juni 2014 08:26)

    Gruselig. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

  • #2

    Franny (Donnerstag, 05 Juni 2014 09:11)

    Japp, in der Tat :-(

Willkommen auf Hot Port Life & Style

Franny Fine - Gründerin von Hot Port Life & Style

 

Hot Port Life & Style sowie das dazugehörige Pseudonym Franny Fine gilt es seit 2012 in den Weiten des digitalen Netzes zu entdecken. Auf Hot Port Life & Style findet Ihr individuelle Themen zu Mode, Lifestyle & Trends. Dabei lege ich mich jedoch primär nicht nur auf Mode & Style fest, sondern schaue gezielt nach Inspirationen, die jedem Anspruch gerecht werden. Ästhetik & Design liegen der Franny nämlich sehr am Herzen, weswegen sie sich im Jahr 2012 dazu entschieden hat, diesen Blog ins Leben zu rufen. Prall gefüllt mit ihrer persönlichen & manchmal durchaus verrückten Note, schreibt Franny sich regelmäßig den neuesten Gossip von der Seele.