· 

Dermaroller: Strahlender Teint im Handumdrehen

Ausprobiert: Bloggerin Franny Fine unterzieht sich einer heimischen Microneedling Behandlung mit einem Dermaroller & ist vom Ergebnis eines strahlenden Teints hellauf begeistert | Hot Port Life & Style | Deutscher Lifestyle Blog

 

Immer auf der Suche nach den neuesten Beauty Gadgets, bin ich vor ein paar Jahren erstmals auf das Thema Microneedling aufmerksam geworden. Sogenannte Dermaroller versprachen damals nicht nur lästige Pickelchen auf einfache Weise loszuwerden, sondern in erster Linie der Hautalterung den Kampf anzusagen. Als waschechter Beauty Produkte Anwendungsjunky konnte ich es mir damals natürlich auch nicht nehmen lassen, dieses Tool der Hölle genauestens unter die Lupe zu nehmen. Sich mit einem Teil, welches gefühlt mit 500 Nadeln bespickt ist, im Gesicht herumzurollern, erfordert allerdings auch eine Menge Mut & ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen. Ich sage es Euch deshalb gleich vorweg: Schön ist etwas anderes. Schönheitsbehandlungen mit Dermarollern sind deshalb auch nicht gerade angenehm. Doch wie sagt man immer so schön? Wer hübsch sein will, muss leiden! Und in der Tat tut man das beim Dermarollen auch. Anfangs habe ich mich wahnsinnig dagegen gesträubt, mich weiterhin mit diesen fiesen Dingern zu piesacken. Inzwischen sehe ich das jedoch ein wenig anders. Seitdem ich anhand von älteren Bildern wie dem hier feststellen durfte, welch Potential hinter dem Glow Motion Experiment steckt, bin ich hin & weg. Denn das war der Zeitpunkt als ich erstmals mit dem Roller in Berührung kam und wenn ich mir das heute so anschaue, kann ich sagen, dass sich der Einsatz mit all seinen Schmerzen durchaus gelohnt hat. Seither heißt es wieder: Einmal massakrieren, bitte.

 

Strahlender Teint im Handumdrehen

 

Obwohl ich es früher kaum für möglich gehalten habe, dass diese Dermaroller eine derart positive Wirkung auf das eigene Hautbild haben sollen, bin ich inzwischen fest davon überzeugt, dass man die Hautalterung damit ein Stück weit aufhalten kann. Natürlich werden hier keine Wunder bewirkt. Wer allerdings (so wie ich) stetig am Ball bleibt & fröhlich seinen Beauty Sessions frönt, wird eines Tages mit einem unfassbar strahlenden Teint belohnt. Und das ist in Zeiten von Umweltverschmutzung, schlechter Ernährung & maßloser Völlerei sicherlich nicht das Schlechteste. Mein Hauptproblem, weshalb ich seinerzeit zu dem Folter Instrument gegriffen habe, ist nämlich, dass ich nach wie vor noch immer unter teils schlechter Haut leide. Teenagerzeit lässt grüßen. Auch wenn es inzwischen besser zu sein scheint, neige ich trotzdem an bestimmten Tagen zu extrem unreiner Haut verbunden mit Pickelchen, die mir das Leben unnötig schwer machen. Der zweite Punkt, weshalb ich mich erneut mit dem Dermaroller beschäftigt habe ist, dass meine Lippen inzwischen schmaler als die Wespentaille mancher Models zu sein scheinen. Selbstverständlich könnte man mit Fillern nachhelfen, doch davon halte ich nichts. Meistens ist es nämlich tatsächlich so, dass man beim Aufbau von Lippenvolumen jegliches Maß der Dinge verliert und die Lippen hinterher einem Schlauchboot gleichen. Nein, Danke! Stattdessen sehe ich mich lieber nach alternativen Möglichkeiten um, die meine Konturen beziehungsweise den Teint auf natürliche Weise strahlen lassen.

 

Ausprobiert: Bloggerin Franny Fine unterzieht sich einer heimischen Microneedling Behandlung mit einem Dermaroller & ist vom Ergebnis eines strahlenden Teints hellauf begeistert | Hot Port Life & Style | Deutscher Lifestyle Blog

Ausprobiert: Bloggerin Franny Fine unterzieht sich einer heimischen Microneedling Behandlung mit einem Dermaroller & ist vom Ergebnis eines strahlenden Teints hellauf begeistert | Hot Port Life & Style | Deutscher Lifestyle Blog

 

Dermaroller & Glow Serum: Das Duo für tolle Haut

 

Neulich war ich mal wieder auf diversen Beauty Seiten unterwegs, als ich plötzlich diesen hübschen Dermaroller in Roségold entdeckte. Prompt meldete sich mein schlechtes Gewissen, dass ich bereits seit Ewigkeiten nichts mehr in diese Richtung getan habe, weshalb ich kurzerhand das oben präsentierte Set bei M1 Beauty bestellte. Seither wird wieder fleißig gerollt. Doch machen wir uns nichts vor: Die Anwendung eines Dermarollers kostet Überwindung. Das ist einfach ein Fakt. Wer etwas anderes behauptet, ist entweder extrem hartgesotten, absolut schmerzunempfindlich oder schlichtweg ein Lügner. Ich für meinen Teil werde jedenfalls nichts beschönigen und Euch auch nicht das blutige Massaker vorenthalten, das bei einer Microneedling Anwendung entstehen kann. Selbstverständlich werden diese Vorgänge nicht unter massivem Druck ausgeübt. Trotzdem kann es passieren, wenn man sehr empflindlich ist, dass gewisse Stellen zu bluten beginnen. Insbesondere im Bereich der Nase ist man oftmals etwas empfindlicher, weswegen es mir wichtig ist, auch diese Schattenseiten beim Namen zu nennen.

 

Ausprobiert: Bloggerin Franny Fine unterzieht sich einer heimischen Microneedling Behandlung mit einem Dermaroller & ist vom Ergebnis eines strahlenden Teints hellauf begeistert | Hot Port Life & Style | Deutscher Lifestyle Blog

 
Was ist ein Dermaroller und wie wird er angewendet?

 

Seit ein paar Jahren nun schon erfreuen sich Microneedling Produkte immer größerer Beliebtheit. Wer allerdings neu in der Materie ist, fragt sich zurecht, was diese gefährlich aussehenden Beauty Gadgets denn eigentlich sind und was sie alles können?! Dermaroller sind kleine Walzen, die mit bis zu 540 (zumeist Titan) Nadeln bespickt sind und die es in unterschiedlichen Längen gibt. Von 0,25mm für Einsteiger über 1mm für Fortgeschrittene bis hin zu 2,5mm ist alles dabei. Letzteres gilt allerdings für die Behandlung von schwerem Narbengewebe, Dehnungsstreifen oder Cellulite und sollte bei dieser Nadellänge ausschließlich am Körper verwendet werden. Desweiteren zählen Dermaroller zu den minimalinvasiven Eingriffen, weswegen sie eigentlich auch für nahezu jeden Hauttyp geeignet sind. Lediglich die Sache mit der Überwindung ist etwas, dass jede(r) Anwender(in) für sich selbst entscheiden muss *Zwinker*

Als Champion unter den Hautpflege-Produkten verletzen die feinen Nadeln des Dermarollers bewusst unser Gewebe, um so gezielt Entzündungsreaktionen hervorzurufen und die Kollagen-Elastin-Produktion anzuregen. Schönere Haut und einen strahlenden Teint durch den Einsatz hunderter Nadelstiche? Was äußerst brutal klingt, ist der Geheimtipp unter den Schönheitsanwendungen.  Durch das Eindringen winzigster Nädelchen in die oberste Hautschicht, werden mikroskopisch kleine Verletzungen herbeigeführt, die Reparaturprozesse in Gang setzen & somit für diesen sensationellen Effekt sorgen. Folglich wird die Haut von innen heraus aufgepolstert. In einem zeitlichen Aufwand von etwa 10 bis 20 Minuten wird zielstrebig im Gesicht auf und ab gerollt. Diagonal. Horizontal. Vertikal. Sollte es dabei zu besagten Mikroverletzungen kommen, kann der Roller einfach unter heißem Wasser abgespült & desinfiziert werden, bevor es mit der Anwendung weitergeht. Womit wir dann auch schon beim letzten & wichtigsten Aspekt der Gesichtsbehandlung wären:

 

Der Desinfektion!

Ausprobiert: Bloggerin Franny Fine unterzieht sich einer heimischen Microneedling Behandlung mit einem Dermaroller & ist vom Ergebnis eines strahlenden Teints hellauf begeistert | Hot Port Life & Style | Deutscher Lifestyle Blog

 

Wie funktioniert die Reinigung eines Dermarollers und wie wichtig ist sie?

 

Die Reinigung des Dermarollers ist das A & O einer vernünftigen Anwendung. Nichts ist Wichtiger als die Desinfektion. Sowohl die des Microneedling Geräts als auch die der Haut. Haltet Euch bitte immer vor Augen, dass Vorbereitung alles für einen maßgeblichen Erfolg ist. Sich zu sagen: Och, ich mach das Gerät einfach beim nächsten Mal sauber und desinfiziere es kurz vor Nutzung, funktioniert leider nicht. Der Aufwand ist zwar jedesmal riesengroß. Das Ergebnis im Anschluss dafür aber umso überragender. Bevor ich mit der Anwendung starte, wasche ich mein Gesicht gründlich & desinfiziere den Dermaroller mit meinem Alcoderm Spray. Anschließend sprühe ich das Hautdesinfektionsspray großzügig auf einen Wattebausch auf und reinige noch einmal das Gesicht damit. Was für manche Menschen vielleicht etwas übertrieben klingt, ist aus dem Grund so wichtig, damit ausgeschlossen werden kann, dass keine Infektionen entstehen. Schließlich möchte man ein positives Ergebnis erzielen und nicht hinterher wie Quasimodo aussehen :)

Mein Standard Equipment zur Desinfektion der Haut beziehungsweise des Dermarollers besteht hauptsächlich aus einem Desinfektionsmittel für die Haut, einem Desinfektionsmittel für den Dermaroller sowie einer kleinen Bürste, speziell auf Microneedling Produkte abgestimmt. Die Bürste ist insofern so wichtig, da sich beim Rollen der Hautpartien kleinste Schüppchen lösen & in den Nadeln hängenbleiben können. Werden diese nicht umgehend entfernt, kann es bei der nächsten Anwendung zu Diskrepanzen kommen, was man keineswegs möchte. Als Desinfektionsmittel für meinen Dermaroller nutze ich normalerweise Instrusol von Dermida, da dieses aber vor Kurzem leer wurde, musste eine herkömmliche Handdesinfektion herhalten. Wenn man dahingehend jedoch keine Erfahrung hat, würde ich mir im Vorfeld definitiv etwas Entsprechendes wie die Sets von Dermida holen. Anschließend mache ich es so, dass ich den Dermaroller und die Bürste in eine kleine Nierenschale lege, mit heißem Wasser und Desinfektionsmittel auffülle und das Ganze für zirka 15 - 20 Minuten einwirken lasse.

 

Ausprobiert: Bloggerin Franny Fine unterzieht sich einer heimischen Microneedling Behandlung mit einem Dermaroller & ist vom Ergebnis eines strahlenden Teints hellauf begeistert | Hot Port Life & Style | Deutscher Lifestyle Blog

 

Last but not least - die Pflege!

 

Nach einer jeden Microneedling Anwendung ist die Haut gereizt und zwar nicht zu knapp. Ich fühle mich jedesmal als hätte ich einen Sonnenbrand. Die Haut ist ziemlich gerötet und spannt was das Zeug hält. Nun bedarf es einer intensiven Pflege, aber bitte nicht mit reizenden Inhaltsstoffen. Aufgrund der Tatsache, dass unser größtes Organ nun besonders aufnahmefähig ist, arbeite ich gern Hyaluronsäure, guten Ölen oder einer sehr reichhaltigen Sheabutter. Letzteres ist aktuell mein großer Favorit, denn dadurch merke ich immer, wie sehr meine Haut diese Pflege für sich beansprucht. Nach nicht einmal anderthalb Tagen dankt sie es mir mit einem roséfarben Teint und massig Glow. Wichtig ist nur "pflegetechnisch" am Ball zu bleiben, denn es werden Reparaturvorgänge in Kraft gesetzt, die ein stetiges Nachcremen erfordern. Auch wenn der Einsatz eines Dermarollers mit viel Überwindung verbunden ist, lohnt es sich schon sehr, diesen zu benutzen. Im Übrigen verwende ich das Tool der Hölle im Schnitt einmal pro Woche, um meiner Haut die nötige Regernation zu gönnen, die sie anschließend so dringend benötigt xD

 

 

Xoxo Eure

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen auf Hot Port Life & Style

Franny Fine - Gründerin von Hot Port Life & Style

 

 

 

Hot Port Life & Style sowie das dazugehörige Pseudonym Franny Fine gilt es seit 2012 in den Weiten des digitalen Netzes zu entdecken. Auf Hot Port Life & Style findet Ihr individuelle Themen zu Mode, Lifestyle & Trends. Dabei lege ich mich jedoch primär nicht nur auf Mode & Style fest, sondern schaue gezielt nach Inspirationen, die jedem Anspruch gerecht werden. Ästhetik & Design liegen mir nämlich sehr am Herzen, weswegen ich mich bereits im Jahr 2012 dazu entschieden habe, diesen Blog ins Leben zu rufen. Prall gefüllt mit einer persönlichen & manchmal auch durchaus verrückten Note, schreibe ich (Franny) mir regelmäßig den neuesten Gossip von der Seele.

 

 

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.