Fr

04

Mär

2016

Freaky Friday | 5 Instagram Kuriositäten


5 Instagram Kuriositäten die einfach nerven

 

die einfach nerven. Meinen heutigen Freaky Friday Post werde ich wieder einmal unserer Lieblingsplattform Instagram widmen. Wobei, wenn ich ganz ehrlich bin, gehört Instagram inzwischen nicht mehr unbedingt zu meinen Lieblingsplattformen. Bereits vor einiger Zeit hatte ich Euch mein Leid über meinen chaotischen Feed geklagt, was sich inzwischen zwar wesentlich gebessert hat. Trotzdem habe ich noch immer das Problem, dass ich es einfach nicht schaffe, den Feed einheitlich zu gestalten und inzwischen habe ich so langsam auch keinen Bock mehr darauf. Für einen kurzen Augenblick habe ich schon darüber nachgedacht, Instagram zu löschen. Es ist alles so unauthentisch geworden. Da wird morgens in akribischer Kleinstarbeit das Frühstück in Szene gesetzt, nur um der Welt zu zeigen, wie toll man diniert. Das ist jedoch nicht alles, was mich an der Fake Plattform Instagram so nervt. Hier die Top 5 meiner Kuriositäten, die mir täglich den letzten Nerv rauben.

 

1) Weiße Bettwäsche / Beine auf weißer Bettwäsche

 

Es wird sich mir nie erschließen, wieso man gerade auf oder in weißer Bettwäsche Fotos schießen muss. Die nackten Beine neben dem Café Latte - auf weißer Bettwäsche. Der Laptop nebst Smoothie & Früchtesalat - auf weißer Bettwäsche. Der Kater im Chillout Modus, na klar, auf weißer Bettwäsche. Wenn dann allerdings plötzlich das braune Köttelchen die weiße Bettwäsche besudelt, ist das Geschrei natürlich groß. Neee, jetzt mal ernsthaft. Nie, nie, nie im Leben würde ich - außer in einem Hotel oder Krankenhaus - freiwillig in weißer Bettwäsche schlafen. Es gibt nichts Sterileres, als weiße Bettwäsche. Ich mag Farben. Und bei meiner Bettwäsche am liebsten dunkle Farben wie etwa Grau/Lila oder Braun. Das bereitet mir wesentlich mehr Wohlbehagen, als dieser cleane Fummel. Leider sieht man das mittlerweile so häufig, dass es echt nervt.

 

2) Weißer Hintergrund / Untergrund

 

Kommen wir somit direkt zum nächsten Punkt, denn das Thema Weiß ist noch lange nicht abgeschlossen. Instagram lebt von strahlendem Weiß. Vom reinen Image, das uns etwas Unschuldiges vermittelt. Ein weißer Hintergrund hat zweifelsohne seinen Charme, das möchte ich selbstverständlich keineswegs bestreiten, aber man kann seinen Lifestyle doch nicht nur darauf ausrichten?! Kein Apartement, kein Haushalt dieser Welt besteht hauptsächlich einzig & allein aus weißen Hintergründen, Untergründen, Elementen, Dekowaren, etc.pp. Mir fällt immer wieder auf, dass ich kaum solche Bilder inszenieren kann, da ich lilafarbene Wände & Holzfußböden habe. Total crazy. I know! In der Küche ist die Arbeitsplatte schwarz und sowohl Schreibtisch als auch Esstisch sind in dunklem, satinierten Glas. Shiteee, ich bin nicht instagramkompatibel :-)

 

3) Snapchat & Follow Me

 

In letzter Zeit musste ich vermehrt feststellen, dass Instagram hauptsächlich dazu dient, seinen Snapchat Account zu bewerben. Von der einen Social Media Plattform zur nächsten. Warum man jeden Mist mitmachen muss, ist ein weiterer Punkt auf meiner Liste, der sich mir nicht erschließt. Snapchat konnte ich bis heute nichts abgewinnen und ich glaube, das wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern. Heutzutage definiert sich alles ausschließlich über Follower Zahlen. Selbst wenn der größte Schwachsinn gepostet wird, haste 100K+ Follower, biste der Held vom Erdbeerfeld. Ich habe schon mehrmals einen Blick in die App geworfen & bis heute habe ich keine ästhetischen Impressionen gesehen. Also warum zum Teufel sollte ich Snapcht nutzen, geschweige denn anderen darüber folgen? Außerdem ist Instagram eine narzisstische Angelegenheit geworden. Heutzutage ist jeder nur noch auf sich selbst bedacht. Follow me and I´ll follow back. Man wird quasi dazu genötigt, anderen zu folgen, um eigene Follower zu bekommen. Das ist mir alles zu stressig.

 

4) Entsättigt & übersteuert

 

Ich habe bewusst Bilder aus meinem Stream mit in die Collage aufgenommen, da ich es bisher den anderen Instagramern gleichgetan habe. Aber warum tun wir das eigentlich? Warum entsättigen wir unsere Bilder & saugen ihnen somit das Leben aus, wo es doch so lebenswert ist? Einem Bild minimal Farbe zu entziehen, finde ich noch nicht einmal so schlimm. Es verleiht dem Pic einen edlen Touch. Wenn man das Ganze jedoch übertreibt, seinen Bildern extrem viel Sättigung raubt & sie dann auch noch um fast 100% aufhellt, finde ich das nicht mehr so ansprechend. Es wirkt dann wie ein seelenloser Zombie auf mich. Weder Objekte noch Konturen lassen sich dann noch erkennen. Aus diesem Grund habe ich in letzter Zeit gezielt darauf gesetzt, meinen Bilder wieder Leben in Form von Farbe & Kontrast einzuhauchen. Klar, auch ich helle meine Bilder auf. Es schaut einfach hübscher aus, aber so exzentrisch wie einst, handhabe ich das nicht mehr. Ach ja, und ich benutze nie irgendwelche Instagram Filter.

 

5) Tulpen

 

Tulpen sind wunderschöne Blumen, die mich an den Frühling, Amsterdam & die Leichtigkeit des Seins erinnern. Auch ich liebe Tulpen / Blumen. Vor allem, wenn sie zu Hause meinen Tisch oder mein Highboard zieren. Aber warum zum Geier muss jede (Fashion) Bloggerin stets & ständig einen Strauß Tulpen mit sich herumschleppen? Wenn ich zum Blumenladen gehe, dann lasse ich mir den Strauß Tulpen ordentlich verpacken, damit er zu Hause noch genauso gut ausschaut, wie frisch gekauft. Fashion Blogger mit einem Strauß Tulpen im Arm sind jedenfalls so eine Kuriosität, die ich nicht verstehen werde. Wenn man sich schon einen Eyecatcher auf dem Schnappschuss gönnen möchte, wie wäre es dann mit einer eiskalten Dr. Pepper oder Frappé? Hat meines Erachtens nach nen cooleren Effekt, als der Blumenstrauß. Das wirkt immer alles extrem mädchenhaft.

 

Fazit

 

Selbstverständlich werde ich Instagram weiterhin eine Chance geben und schauen, wie sich das Ganze entwickelt. Trotzdem habe ich inzwischen mein Herz eher an Pinterest verloren. Die Impressionen, die man sich dort mit den entsprechenden Mood Boards schaffen kann, findet man in dieser Form bei Instagram nicht. Dort kann ich nach Lust & Laune meinen bunten und nicht minder verrückten Lifestyle ausleben ;-)

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Social Media
Instagram
Blog Connect

Soundcloud
RSS

Suche
Letzte Artikel
Letzte Tweets
Impressionen
Lets connect

View my Flipboard Magazine.

Fashion Favorites