Do

10

Sep

2015

Time for Wellness | Relaxen mit Tradition de Hammam


Zeit für Wellness | Mit Tradition de Hammam dem Alltag entfliehen

 

Kaum neigen sich die Temperaturen dem sommerlichen Ende zu, kaum kriecht die Kälte in den eigenen vier Wänden langsam den Fußboden entlang, bekomme ich Lust auf Wellness. Kaum wird es auch nur ansatzweise ungemütlich draußen, fange ich sofort an zu frösteln und möchte es mir am liebsten instant muckelig warm machen. Okay, für einen Post Mitte September, wo wir noch problemlos mit einem wunderbaren Spätsommer rechnen können, ist das wohlmöglich etwas übertrieben. Aktuell empfinde ich die Schwankungen allerdings tatsächlich als etwas zu extrem. Gestern war ich auf einer Heißluftballon Olympiade (oder so etwas Ähnliches), wir hatten traumhaftes Kaiserwetter mit strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen. Ein wirklich schöner Tag in einer traumhaften Kulisse. Als es auf den Abend zuging und die Sonne langsam hinter den Wäldern versank, war es plötzlich so, als hätte jemand einen Schalter umgelegt. Während wir den ganzen Tag in der brütenden Hitze wie die Ferkel geschwitzt haben, war nach Sonnenuntergang von einem Moment auf den anderen nichts mehr davon zu spüren. Plötzlich war es erschreckend kalt. Für mich ist das schon recht erstaunlich wie schnell das hierzulande geht. Vor wenigen Wochen hatten wir noch Hochsommer mit nächtlichen Barfußflitzern und wenn heute die Sonne am Horizont versinkt, sind wir binnen kürzester Zeit im Herbst angekommen. Sensationell! Das sind dann Momente, wo ich mir am liebsten ein heißes Bad mit schöner Musik & den passenden Utensilien zum Relaxen einlassen würde.

 

Zwei meiner liebsten Relaxing Pieces möchte ich Euch heute deshalb einmal vorstellen. Seit Langem neige ich nämlich dazu, meine Beauty Sparte sträflichst zu vernachlässigen, was ich mit dem heutigen Post endlich mal wieder ändern möchte. Hin & wieder ein kleiner Beitrag über Dinge, die unserem Wohlbefinden oder dem eigenen Aussehen gut tun, kann schließlich nicht schaden. Wellness & Entspannung nehmen in meinem Leben eine ganz große Rolle ein. Schon immer habe ich mich für die unterschiedlichsten Arten des Peelings sowie für Masken & Öle interessiert. Nicht umsonst habe ich in der Vergangenheit ausreichend Tipps auf meinem Blog darüber gegeben, auch wenn das in der letzten Zeit nicht unbedingt an der Tagesordnung war. Komplett vergessen habe diese Themen deshalb nicht. Wie Ihr vielleicht noch wisst, habe ich seit Jahren ein Faible für die Produkte von Yves Rocher. Vielleicht finde ich nicht die komplette Produktpalette toll (wer tut das schon?), aber einige Schmankerl bestelle ich inzwischen seit Jahren & möchte auch nicht mehr darauf verzichten. Hierzu gehören die Produkte der Tradition de Hammam Serie.

 

Zeit für Wellness | Mit Tradition de Hammam dem Alltag entfliehen

Zeit für Wellness | Mit Tradition de Hammam dem Alltag entfliehen

 

Bevor ich weiterschreibe, möchte ich "nur für´s Protokoll" noch einmal kurz anmerken, dass ich nicht zur Ökotussi mutiert bin, doch viele Produkte auf Naturbasis gehören inzwischen zu meiner täglichen Pflegeroutine. Seitdem ich wie ein Zombi jedes Produkt durch die Codecheck Suche jage, ist es mir immens wichtig geworden, meine Haut nicht mehr unnötig mit Silikonen und anderen Schadstoffen zu belasten. Keine Sorge, ich bin weder vegan noch vollkommen Banane im Hirn - mir ist nur dieses Silikon Ding sehr wichtig geworden. Die Produkte von Yves Rocher sollen - wir wir alle sicher noch in Erinnerung haben - auf pflanzlicher Basis und somit schadstofffrei sein. Ob das nun tatsächlich so stimmt, kann ich leider auch nicht sagen, aber vom Gefühl her sind mir diese beiden Produkte zum Relaxen am liebsten. Abends schön das Badewasser einlassen, die Tonerdemaske auflegen und mit meiner liebsten Playlist lässig in der Badewanne entspannen. Was kann es bitte Schöneres geben? Anfangs stand ich der Tonerdemaske etwas skeptisch gegenüber, nachdem ich sie allerdings mehrmals angewendet hatte & eine leichte Verbesserung des Hautbildes feststellen konnte, trage ich sie inzwischen sehr gerne auf. Meistens dann, wenn sich mein Hautbild wieder einmal ins Teenageralter zurückbeamt & mir Unreinheiten en masse beschert. Um entzündliche Hautunreinheiten, Pickel oder Mitesser ohne chemische Zusätze auszutrocknen, eignet sich die Maske ganz gut. Man kann sie auch als Haarkur verwenden, allerdings kann ich nicht gerade behaupten, dass ich da einen Unterschied feststellen konnte.

 

Die Tradition de Hammam Produkte der Yves Rocher Serie basieren auf Arganöl, welches die Eigenschaft besitzt, desinfizierend zu wirken. Arganöl hat nämlich eine antibakterielle & noch dazu antioxidative Wirkung, was ein Segen für vorbelastete Haut sein kann. In meinem Fall genieße ich es regelrecht meine Haut mit einem entsprechenden Peeling zu schroffeln & anschließend mit sanften Pflegeölen zu behandeln. Gerade jetzt, so kurz nach dem Sommer, wo wir zig Witterungsbedingungen wie Hitze, Trockenheit, Salz & Ozon ausgesetzt waren, empfinde ich ausgiebige Wellnesstage mit intensiven Peeling-Einheiten als absolut notwendig. Ich kann mich noch sehr gut an meinen Post erinnern, als ich Euch gesagt habe, dass mechanische Peelings nicht gut für die Haut & Enzympeelings viel besser seien ;-) Diese Meinung teile ich auf lange Sicht auch nach wie vor. Doch gerade nach saisonalen Wechseln, wie Sommer oder Winter, kann ein Ganzkörperpeeling manchmal nicht schaden, um die Haut vernünftig atmen zu lassen. Hier bekommt "der Lack ist ab" nochmal eine ganz neue Bedeutung. In diesem Fall geht´s der obersten Hautschicht nämlich so sanft an den Kragen, dass unser größtes Organ Pflegestoffe anschließend viel besser aufnehmen kann. Ich finde meine beiden Beauty Gimmicks jedenfalls sehr hilfreich & kann sie ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Zumindest all denjenigen, die Wellness - genauso wie ich - lieben <3

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Michelle (Dienstag, 13 Oktober 2015 11:06)

    Liebe Franny,
    was für ein liebevoll geschriebener Beitrag!
    Da bekommt man gleich Lust auf einen Wellnesstag. Ich glaube, am Wochenende werde ich mir auch mal wieder so eine Maske gönnen! :)
    Liebe Grüße,
    Michelle

  • #2

    Franny (Mittwoch, 14 Oktober 2015 12:00)

    Liebe Michelle! Da sagst Du etwas, gerade jetzt - wo es schon schneit - kann ein Wellnesstag nicht schaden! Ich kann das ehrlich gesagt noch gar nicht glauben, dass es Mitte Oktober tatsächlich schon schneit. Befinden wir uns gerade im falschen Film? >.<


Social Media
Instagram
Blog Connect

Soundcloud
RSS

Suche
Letzte Artikel
Letzte Tweets
Impressionen
Lets connect

View my Flipboard Magazine.

Fashion Favorites