Mi

27

Nov

2013

Home sweet home | Cocooning


Home sweet home | Cocooning bei schlechtem Wetter

 
Wenn es draußen kühl ist, wenn die Bäume kahl sind und das Wetter nasskalt, gehen die wenigsten Menschen gerne vor die Tür. Zu diesen Zeiten ist es Zuhause am schönsten. Und zwar beim Cocooning! Der Trend aus den (äh, wie könnte es auch anders sein) USA. Cocooning?! Was ist das denn? Lichtmangel und stetig fallende Temperaturen schlagen auf´s Gemüt. Damit es gar nicht erst soweit kommt, gilt es dem Fiasko entgegenzuwirken. Natürlich ist es wichtig weiterhin zur Arbeit zu gehen, Einkäufe zu erledigen und auch auf das tägliche Gassigehen mit dem Vierbeiner (bei Wind und Wetter) nicht zu verzichten. Trotzdem halten wir fest: Am angenehmsten ist es schlicht und ergreifend in den eigenen vier Wänden. Vor allem dann, wenn Schnee, Regen und kalte Temperaturen die Welt vor der Tür unangenehm machen. Für die Zeit, in der man es sich Zuhause schön gemütlich macht, gibt es einen Begriff. Mit dem können wahrscheinlich nur die wenigsten Menschen hierzulande etwas anfangen: die Rede ist vom Cocooning.

 

 Ein Cocoon heißt auf deutsch Kokon und ist ein mittels eines Sekrets hergestellter Schutz aus der Welt der Insekten. Zum Beispiel „cocoonen“ sich Raupen und werden zu Schmetterlingen. Möglicherweise geht der eingedeutschte Begriff Cocooning auf zwei Hollywood-Familienfilme aus den 80er Jahren zurück, in denen ältere Menschen nach einem von einer außerirdischen Spezies veranlassten Cocooning wieder jünger und vitaler werden. Seit dieser Zeit werden zum Beispiel gemütliche Schlafsäcke unter diesem Namen produziert und der Begriff floss auch in den Alltag zuerst der Amerikaner ein, wenn es darum geht, es sich im eigenen Haus, in der eigenen Wohnung bei unwirtlichem Wetter gemütlich zu machen.

 

Herrlich | Zeit für ein gemütliches Zuhause

 

Die Idealvorstellung eines Cocooning im Winter, wenn es draußen trübe und feucht ist, sind ein warmes Wohnzimmer, ein gemütliches Licht (vielleicht ein Kamin) und etwas Warmes zu trinken. Gerne auch etwas Leckeres zu essen, gute Musik, ein spannendes Buch oder einfach etwas Sehenswertes im Fernsehen. Zum Cocooning gehört natürlich auch lässige, bequeme Kleidung, in der man es sich auf der Couch so richtig schön gemütlich machen und entspannen kann. Schön ist natürlich auch die Vorstellung eines heißen Bades, aus dem man steigt, um anschließend im Wohnzimmer in wärmender Atmosphäre, vielleicht sogar bei Kerzenschein, von einem geliebten Menschen verwöhnt die Entspannung fortzusetzen. Wer ein Cocooning als einen Akt der Gemütlichkeit betrachtet, sollte sich für Getränke und Speisen entscheiden, die vermutlich nicht unbedingt von Ernährungsberatern empfohlen werden, die aber schmecken und somit dem Gemüt gut tun, also vielleicht für einen Kakao und einen dampfenden Nudelauflauf. Als ideal für die kalte Jahreszeit gelten Eintöpfe. Ein schönes Stück Kuchen schmeckt zwischendurch.

 

Cocooning | Wenn es draußen kalt wird, möchte man sich am liebsten nur noch verkriechen


Juicy Home Style | Wärmende Freizeitkleidung

 

In den letzten Jahren ist Fleece in Sachen Freizeitbekleidung immer beliebter geworden, ich weiß wovon ich spreche, denn auch ich möchte meinen Fleecepulli im Winter nicht missen. Natürlich eignen sich auch andere Materialien wie etwa Wolle hervorragend zum kuscheln. Gerade wenn man in der kalten Jahreszeit auf der Couch & unter der kuschelig warmen Wolldecke liegt und einen schönen Film oder eine tolle Serie schaut, muss man sich einfach wohlfühlen. Interessanterweise heißt es, dass die Farbe Rot mehr wärmt als andere Farben, weil diese Farbe Nervenimpulse im Gehirn auslöst und es einem bereits beim Hingucken wärmer wird. Aha, wieder was dazu gelernt. Wer zu kalten Füßen neigt, sollte sich unbedingt Hausschuhe aus Polarfleece zulegen, da man diese Schuhe problemlos für 90 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen kann.  Hach, da bekommt man direkt Lust auf einen chilligen Abend in entspannter Atmosphäre. Solltet Ihr also auch noch auf der Suche nach geeigneter Homewear sein, gibt es das alles auch von Top Modelabels wie etwa H.I.S. zu kaufen. Gerade im Wohntextil Bereich ist H.I.S. in den letzten Jahren vermehrt auf dem Vormarsch gewesen. Sowohl Bettwäsche als auch Freizeitanzüge sind es wert mal einen Blick zu riskieren :-)

 

 

Eure

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Peppermint (Freitag, 29 November 2013 03:43)

    Hi Franny,

    was nicht alles für Trends über den Teich schwappen ;)
    Früher nannte man das altbacken "zu Hause einmummeln", aber Cocooning hört sich natürlich viel stylischer und trendy an.
    Ich bin aber froh, dass ich das nicht mehr in meinem Altagsprogramm habe.

    Viele Grüße aus Südamerika.

    Peppermint

  • #2

    Franny (Freitag, 29 November 2013 08:40)

    Hi Peppermint, ooooh Grüße aus Südamerika ;-) Das ist ja interessant, was machst Du denn so weit von zu Hause entfernt? Stimmt, da hinten muss man sich bestimmt nicht einmummeln, da ist es warm genug.

    Liebe Grüße
    Franny


Social Media
Instagram
Blog Connect

Soundcloud
RSS

Suche
Letzte Artikel
Letzte Tweets
Impressionen
Lets connect

View my Flipboard Magazine.

Fashion Favorites