Mo

08

Jul

2013

Hot Weekend | Sommer, Sonne und ganz viel LiLaLaunebär





 

Summertime

 

Hach, was war das doch wieder für ein hammer-geiles Wochenende?! In Gedanken schwelge ich immer noch in diesen tollen Wochenend-Erinnerungen und erfreue mich an der schönsten Zeit des Jahres. Endlich hatte man mal richtig viel fun in the sun und konnte die warmen Sonnenstrahlen genießen. Ich hoffe, dass Ihr mindestens genauso viel Spaß hattet wie ich. Entgegen meiner bisherigen Erwartungen zeigt sich der Sommer 2013 nämlich irgendwie doch von seiner absoluten Schokoladenseite. Wahnsinn, das hätte ich nach diesem lang-anhaltenden, kalten Winter überhaupt nicht für möglich gehalten. Naja, wie soll man auch positiv denken, wenn man wettertechnisch immer nur enttäuscht wird?! Doch jetzt hatten wir tatsächlich schon insgesamt (und mindestens) sechs Tage Bombenwetter mit Baggersee-Feeling und auch wenn ich zur Ruhr in Love noch so viel herumgewettert habe, könnte der Sommer in diesem Jahr eventuell doch ganz gut werden. Yeah! Jedenfalls war ich vom permanenten Sonnenschein, dem blauen Himmel & der ansteckend guten Laune regelrecht berauscht. Das war ein richtig tolles Wochenende an dem ich sehr viel erlebt habe. Angefangen hatte alles damit, dass ich am Samstag Morgen (nach einem ausgiebigen Frühstück) meinen Freund zu den Highland Games begleitet habe. Mein Hübscher ist ein sehr hibbeliger Mann, der am liebsten ständig irgendwelchen Aktivitäten nachgehen würde und deshalb lässt er es sich natürlich auch nicht nehmen alljährlich gemeinsam mit seiner Firma an diversen, sportlichen Veranstaltungen teilzunehmen. Normalerweise sind das in jedem Jahr sowohl das Drachenbootrennen als auch die Highland Games, doch in diesem Sommer mussten wir auf Ersteres leider verzichten, da nicht genügend Anmeldungen zusammen kamen. Schade, wirklich schade!

 

Highland Games | Männer in Röcken

 

Ja ja, die Highland Games. Bis dato wusste ich ja gar nicht, was mich da überhaupt erwartet, doch als wir morgens auf dem Brauhof Wilshaus am Ortsrand von Hamm / Westfalen ankamen, war ich natürlich schon etwas überrascht. Jede Menge Männer in Karoröcken gab es da zu sehen - ach stimmt ja...angelehnt an die Spiele der keltischen Könige, sind die Highland Games traditionelle Veranstaltungen mit sportlichen Wettkämpfen in Schotten Manier. Da musste ich mir erst mal das Schmunzeln verkneifen - mein Freund im Karorock?! Das war schon so ein Highlight für mich ;-) Das Ambiente und die Kulisse des Brauhof Wilshaus waren wirklich klasse, malerisch mitten im Grünen gelegen konnte man das tolle Wetter umso besser genießen und dabei noch jede Menge Landluft schnuppern. Die Disziplinen der Highland Games gliederten sich in Hufeisenwerfen, Baumstammziehen, Baumstammwerfen, Steinstoßen & Tauziehen. Leider hat die Firma meines Freundes nur den dritten Platz belegt, was allerdings auch nicht weiter tragisch war, denn es war mal echt interessant bei so etwas zuzuschauen. Außerdem habe ich es genossen gemeinsam mit meiner Freundin den Tag in der Sonne zu verbringen.

 

 

So, das war die erste Hälfte des Tages, aber lange noch nicht alles. Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Nachdem wir die Highland Games und den Brauhof Wilshaus verlassen hatten, hatte mein Freund seine nächste Verpflichtung. Wie ich bereits oben erwähnt hatte, ist mein Freund ein kleiner Sport-Junky und aus diesem Grund mussten wir anschließend zu seinem Fitnessstudio, denn dort wurde eine sportliche Modenschau veranstaltet und Alex wurde gefragt, ob er Lust hätte ein paar Sachen der Kollektion zu präsentieren. Natürlich ist das nix Wildes, nichtsdestotrotz ist man als Freundin natürlich trotzdem stolz wie Bolle *smile* Leider war er ein bißchen gehandicapt, denn am Wochenenende zuvor hatte er mit seinem Fußballverein ´ne Mannschaftsfahrt nach Malle gemacht und die Sonne hat seiner Lippe ein wenig den Gnadenschuss verpasst. Autsch! Er hatte schon befürchtet deshalb nicht teilnehmen zu dürfen, war allerdings alles kein Problem. Als wir am Fitnessstudio ankamen, war ich sofort von der chilligen Kulisse überwältigt.

 

Denn das Fitnessstudio ist direkt am Kanal gelegen und so hatte man dort passend zum sommerlichen Wetter für eine hammercoole Beach-Atmosphäre gesorgt. Schlohweißer Sand, chillige Liegestühle, eine in weiß gehaltene Bar und super lässige Chillout-Mucke haben für ein rundum gelungenes Ambiente gesorgt. Ganz nach meinem Geschmack - da war die Modenschau natürlich erst mal Nebensache. Schnell habe ich es mir mit unseren Freunden gemütlich gemacht und auf den Beginn der Show gewartet. Wie ich bereits in einem meiner anderen Beiträge berichtet hatte, steh ich total auf Hipstamatic. Dieser echt hippen App womit man diese witzigen Bilder machen kann, die Ihr oben sehen könnt. Nicht nur, dass man Filme einlegen kann (natürlich im übertragenen Sinne), die für das ganz große Retro Feeling sorgen - nein, seit Neuestem habe ich auch noch so nen saucoolen Film, der mir runde Bilder beschert. Yeah, das is echt funky!

 



 

Nachdem man es sich mit ein paar Drinks gemütlich gemacht hatte und die Bar geräumt war, konnte es endlich los gehen. Präsentiert wurden die aktuellen Trends aus dem Fitnessbereich der Firmen Adidas und Hummel und dabei war alterstechnisch keine Grenze gesetzt: sogar die Kleinsten durften am Fitnesswalk teilnehmen. Das war ganz schön knuffig. Außerdem fand ich es klasse, dass selbst die Kleinsten mit involviert wurden, denn so kann man den Kindern schon früh vermitteln, dass Sport nicht nur gesund sondern essentiell ist. Wie schlimm das Ausmaß sein kann, wenn man sich nicht um die Gesundheit der Kinder kümmert, konnte ich wieder einen Tag später am See sehen, echt krass wie dick manche Teenies in ihrem Alter schon sind.

 

Zurück zur Aktivita Fitness Fashion Show: Blöd war nur, dass die Sonne so extrem geblendet hat. Dadurch hatte ich immer das Glück, dass die "Models" die Augen zu hatten. Ganz großes Kino ;-) Auch wenn die Aktivita Fashion Show jetzt nicht sooooo ein Riesenereignis war, fand ich es cool, mal zugeschaut zu haben. Fitnesstechnisch konnte man sich ein paar Anregungen holen und ansonsten war es grandios den Abend bei leckeren Caipis ausklingen zu lassen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Social Media
Instagram
Blog Connect

Soundcloud
RSS

Suche
Letzte Artikel
Letzte Tweets
Impressionen
Lets connect

View my Flipboard Magazine.

Fashion Favorites