Fr

28

Jun

2013

Festival Essentials | Mit Sack und Pack zur Ruhr in Love

Festival Essentials mit Sack und Pack zur Ruhr in Love 2013

 

Der Countdown läuft! Das Herzchen klopft, das Gute-Laune-Barometer steigt unaufhaltsam die Skala empor und unsere Laune könnte trotz Wettertrübung kaum besser sein. In nicht einmal mehr 20 Stunden ist es soweit, dann geht´s auch für mich in diesem Jahr endlich wieder los! Ich fahre zur Ruhr in Love nach Oberhausen & freue mich wie Bolle darauf. Yeah, endlich wieder Party & gute Laune. Ich hatte Euch ja schon berichtet, dass es auch für mich in diesem Jahr zu einem Festival geht - okay, es ist kein Rock am Ring und auch kein Hurricane Festival oder wie sie sonst alle heißen mögen, es ist Ruhr in Love....jenem elektronischen Highlight, dass im Fachjargon sogar als Familenfest der elektronischen Musik angeprießen wird. Bereits seit gut zehn Jahren verschlägt es mich alljährlich in den Oberhausener Olgapark, um mit tausenden Feierwütigen zu schweißtreibenden elektronischen Beats das Tanzbein zu schwingen. Ohne Frage, für mich gibt es in diesen Tagen nichts Geileres!

 

Gefühlte 45000 Partypeople werden an diesem Wochenende auf den heiligen Grashügeln des Olgaparks erwartet, um sich einen Abriss der Superlative auf den insgesamt 38 Floors zu geben. Von Moguai & Phil Fuldner über Felix Kröcher bis hin zu Tom Novy und den Disco Boys sind im Olgapark auch in diesem Jahr wieder massenhaft coole Acts vertreten und dabei ist Techno nicht gleich Techno! Viele denken sich ja immer: Öh, scheiß Techno Mukke, ist doch alles dasselbe. Falsch gedacht, auch im elektronischen Bereich gibt es heutzutage viele unterschiedliche Genres, dazu zählen beispielsweise House, Trance, Minimal oder Disco. Gott sei Dank ist der Olgapark für den Massenandrang groß genug , so hat man genügend Platz zum Chillen und verhungern oder verdursten muss selbstverständlich auch niemand - für das leibliche Wohl ist während der zehnstündigen Sause gesorgt! Alles ist bis ins kleinste Detail perfekt geplant, doch was wieder mal gar nicht mitspielt ist das Wetter! Regen, Regen und nochmals Regen! Verdammte Hacke, das kann ja wohl nicht wahr sein?! Scheiße man, ich hab mir nichts sehnlicher als gutes Wetter gewünscht, aber meine Gebete wurden nicht erhört, deshalb:

 

Das Wetter ist ein Arschloch!

 

Wisst Ihr eigentlich wie schwierig es ist in solch einem Fall das perfekte Outfit zu finden??? Cirka fünf Mal habe ich meine Entscheidung über Board geworfen und mir was Neues überlegt. Angedacht waren ursprünglich Jeans-Shorts, hippes Shirt, Sonnenbrille & Umhängetasche - es ist Sommer, was brauch man schließlich mehr?! Tjaaaa, da hatte ich diese fiesen Wetterkapriolen allerdings noch nicht berücksichtigt! Mittlerweile habe ich mich für eine lange Jeans, ein immer noch hippes Shirt, eine mehr oder weniger wasserabweisende Jacke und meine beigefarbenen Booties entschieden! Ich weiß, ich werde es bereuen! Ich weiß, ich kann sie danach höchstwahrscheinlich wegschmeißen, aber ich weiß auch, dass ich gut aussehen möchte! :p Also packe ich meinen alten Gammelrucksack und nehme alte Sneaker mit, die mich im Falle einer anrollenden Schlammlawine vor dem Schlimmsten bewahren. Die Festival Essentials sind gepackt, es kann los gehen! :D

 

Die Ruhr in Love Festival Ausstattung
Die Ruhr in Love Festival Ausstattung inklusive Blubberwasser
Mein hippes neues Pepe Shirt in der Andy Warhol Style Edition
Meine stylishen Treter (Booties) aus Amsterdam trotzen jedem Wetter und rocken den Olgapark

Jacke: Khujo Helmine | Jeans: Diesel Grupee | Gürtel: Diesel | Shirt: Pepe Woods (Andy Warhol Edition) | Boots: aus Amsterdam | Tasche: Joop | Rucksack: Nike | Creme: Rexaline | Parfüm: Viktor & Rolf Flowerbomb | Haarspray: Kérastase Laque Couture | Blubberwasser: Jive

 

Ich glaube, meine ultimative Survival Ausrüstung ist ganz gut geraten um "nur" einen Tag im Paralleluniversum der elektronischen Musik zu bestehen. Natürlich darf man bei so einem coolen Ausflug auch nicht auf das obligatorische Blubberwasser verzichten, ein bißchen Spaß muss schließlich sein (auf dem Gelände wird´s wahrscheinlich noch wesentlich mehr, aber psssst: das bleibt unter uns), gerade wenn man mit zigtausend anderen Leuten eng aneinander gequetscht die Zugfahrt bestreiten muss. Puh, da brauch ich was, was mich von meinen (durch leckere Schweißgerüche) aufkeimenden Würgereflexen ablenkt. Während ich hier noch fleißig in Tasten haue, feilen unsere Kollegen bereits am letzten Schliff für einen top-aussehenden Floor. Solltet Ihr Euch ebenfalls dazu entscheiden der RiL einen Besuch abzustatten, dann schaut doch mal am superduper funky Stereoclub Floor vorbei. Ich sage Euch, das lohnt sich - feinste House Tunes und beste Stimmung sorgen für ein gelungenes Event. Leider war es die letzten Jahre immer so, dass ich an meinem Lieblingsfloor versackt bin. Euch zuliebe möchte ich in diesem Jahr allerdings das gesamte Gelände erkunden, um Euch rund um die Uhr mit coolen Fotos zu versorgen. Entweder halte ich Euch über die Twitter Timeline auf dem Laufenden oder via Instagram ;-) Ich wette das wird le, le, le - wartet, ich hab´s gleich - leeeeeegendär!

 

 

Ruhr in Love 2013 Impressionen

 

Olgapark Oberhausen Ruhr in Love 2013 Gelände aus der Vogelperspektive
Stereoclub Floor im Aufbau
Stereoclub Ruhr in Love 2013
Stereoclub Ruhr in Love 2013 fertig aufgebaut

 

Ready for Party

 

Der Floor ist fertig aufgebaut und das Gelände wartet darauf abgerockt zu werden. Damit wir morgen auch ausreichend Stehvermögen vorweisen können (schaut Euch den Himmel an - mit chillig im Gras liegen wird wohl nix), habe ich vorhin meinen Crosstrainer nochmal ordentlich gequält. Nun bin ich bestens für den morgigen Tag gewappnet und hoffe, dass Petrus vielleicht doch noch ein Einsehen mit uns hat. Falls nicht, lassen wir uns von dem miesen Wetter trotzdem nicht beirren und rockääään was das Zeug hält!

 

Haltet die Ohren steif, in diesem Sinne

Party up

 

 

 

P.S.) Mein Liebster chillt grad in der Sonne! Selbstverständlich habe ich mich als gute Freundin erwiesen und ihm indirekt ein paar Grüße zukommen lassen, ich gönne es ihm so sehr ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eva-Maria (Sonntag, 30 Juni 2013 11:31)

    Hallo Franny, tja, das Wetter war schon immer ein Arschloch. Meine schönen Hippie-Röcke saugten sich schon vor Jahren mit Schlamm voll. Auch habe ich meine handbestickten Jeans nur mit Mühe sauber gekriegt. Nun oute ich mich, wenn ich sage, daß ich Deep Purple, Uriah Heep, Janis Joplin und viele mehr trotz allem in Frankfurt im Waldstadion genossen habe. Und ich war nie krank, man soll die Freude und den Spaß als Abwehrfaktor nicht unterschätzen.
    Lg Eva-Maria
    PS. An meine Schuhe kann ich mich nicht mehr erinnern, Gummistiefel und Römersandalen, schätze ich.

  • #2

    Franny (Montag, 01 Juli 2013 16:24)

    Huhu!

    Soooo, das Wochenende ist rum und der ganze Spuk auf den man sich wochenlang euphorisch gefreut hat, ist schon wieder vorbei! Schade :-( Danke für Deinen coolen Eintrag, Festivals (egal welcher Art) sind einfach cool und müssen mitgeteilt werden. Auch wenn ich am liebesten elektronische Musik höre, finde ich Janis Joplin beispielsweise auch nicht schlecht. Ich muss gestehen, das Wetter hat sich wider Erwarten ganz gut gehalten, allerdings ließen sich matschige Klamotten dennoch nicht vermeiden. Naja, das gehört halt einfach dazu ne?!

    Viele Grüße
    Franny


Social Media
Instagram
Blog Connect

Soundcloud
RSS

Suche
Letzte Artikel
Letzte Tweets
Impressionen
Lets connect

View my Flipboard Magazine.

Fashion Favorites