Do

11

Apr

2013

Gib mir den Frischekick

Meine Haut hat Durst

Frischekick für glückliche Haut

Geht es Euch nach den langen Wintermonaten auch immer so, dass sich die Haut schlaff und gestresst anfühlt? Voll von Trockenheit und Spannungsgefühlen? Dann geht es Euch sicher nicht anders als mir. Immer wieder hört man die Medien sagen: Die Haut ist unser wichtigstes Organ! Natürlich: Denn sie ist flächenmäßig das größte und schwerste Organ des Menschen. Die Haut trennt das Innere vom Äußeren und vermittelt Sinneswahrnehmungen. Eine Barriere zum Schutz vor Schadstoffen und äußeren Einflüssen. Doch wie funktioniert das Ganze? Die äußerste Hautschicht besteht aus geschichteten Hornzellen und hat die wohl größte Bedeutung, da sie die Barriere zwischen Organen und Umwelteinflüssen bildet. Wie eine Mauer schützen die geschichteten Hornzellen in Verbindung mit dem Säureschutzmantel vor allem, was Gift für unser Wohlbefinden bedeuten könnte. Nichts ist daher wichtiger, als diese Barriere aufrecht zu erhalten. Selbstverständlich werden (Beauty) Dinge mit so hoher Priorität auch bevorzugt behandelt. Gerade als Frau stellt man sehr hohe Ansprüche an sein Äußeres, wenn es dann nicht rund läuft, kann man sich noch so viel Mühe geben, man fühlt sich einfach nicht mehr wohl in seiner Haut.

 

Unsere Haut mag zwar äußerlich dick und robust erscheinen, doch der Schein trügt. Das sensible Organ verlangt einem viel ab - vor allem die richtige Pflege. Denn Heizungsluft, knackige Wintertemperaturen oder hormonelle Umstellungen bedeuten Stress für unsere Haut. Hier gilt es mit Bedacht vorzugehen. Auf übertriebene Pflegerituale sollte man daher verzichten: Pflegen Ja, aber bitte in Maßen! Denn neben der Hornschicht gibt es noch den natürlichen Säureschutzmantel - einen dünnen Wasser-Fett-Film, welcher die Hornschicht umzieht. Dieser setzt sich aus Schweiß, Talg und den Rückständen der Hornschicht zusammen und wird aufgrund des Schweißes leicht säuerlich, wodurch das so lebenswichtige saure Millieu entsteht, welches dafür sorgt, dass eine gesunde Hautflora aufrecht erhalten wird. Ist dieser Säureschutzmantel allerdings gestört, kann der Feuchtigkeitshaushalt nicht mehr aufrecht erhalten werden. In dessen Folge kann es zu Wasserverlust und Irritationen kommen.

 

Zeit zu handeln

 

In der heutigen Zeit geht der Trend immer mehr in Richtung Hyper-Pflegeprogramm. Ständig werden uns im Fernsehen die tollsten und neuesten Produkte propagiert - das Resultat sind mediale Reizüberflutung und der Drang all diese Superprodukte kaufen zu müssen. Dass das der falsche Ansatz ist, sollte jedem klar sein. Hier muss man einfach ganz klar sagen: Weniger ist mehr. Es muss nicht immer das neueste Produkt sein, es muss das Richtige sein. Und um das heraus zu finden, sollte man auf ein paar Signale seines Körpers hören.

 

 

Welcher Hauttyp bin ich?

 

Ist meine Haut trocken, sensibel oder habe ich Mischhaut? Bei mir treffen mindestens zwei der drei genannten Kriterien zu. Ich habe sowohl trockene als auch Mischhaut. Was ich jedoch gar nicht habe, ist sensible Haut - Gott sei Dank. Ich kann im Prinzip sehr viel mit meiner Haut anstellen ohne sofort die Quittung dafür zu kassieren. Das ist sehr vorteilhaft, denn so habe ich die Möglichkeit mich auch mal an Produkte zu wagen, die eventuell etwas aggressiver zur Haut sind als üblich. Aber das ist ein anderes Thema, denn heute geht es hauptsächlich darum, unserer Haut etwas Gutes zu tun.

 

 

Trockene & empfindliche Haut:

 

Trockene und vor allem empfindliche Haut benötigt viel Feuchtigkeit, ganz besonders hilfreich sind in diesem Fall Cremes und Lotionen mit Feuchtigkeitsspendern wie etwa Urea (Harnstoff) oder Mineralien aus dem (toten) Meer. Wenn es meiner Haut nicht gut geht, gönne ich mir auch des Öfteren ein Bad in Meersalz. Das ist nicht nur gut für´s Wohlbefinden, sondern optimal für den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Außerdem sind die Salze des toten Meeres auch ein guter Tipp für oder besser gesagt "gegen" ein schwaches Bindegewebe. Desweiteren ist es wichtig darauf zu achten, dass die verwendeten Produkte frei von Parfum und Konservierungsstoffen sind, da diese Zusätze die Haut zusätzlich reizen können.

 

 

Körperlotionen:

Avene Thermal Pflegeserie

Hin & wieder hat sicher jeder mal mit irritierter Haut zu kämpfen, ich denke das bleibt nicht aus. Ein wirklich gute Lösung bei stark beanspruchter Haut sind die Pflegelotionen aus dem Hause Avéne. Der Einsatz von Thermalwasser lindert auf sanfte Weise Spannungsgefühle und stellt die Schutzfunktion der Haut wieder her. Die Lotion für überempfindliche Haut wirkt auf Mechanismen ein, die die Haut zu stark beanspruchen.

Das können unter anderem Irritationen, Juckreiz und eben Spannungsgefühle sein. Außerdem sorgt die Lotion dafür, dass:

 

- Schützenden Barriereschicht der durchlässigen Epidermis wiederhergestellt wird
- Die Toleranzschwelle überempfindlicher Haut erhöht wird
- Pflanzliche Wirkstoffe wie Squalan zum Einsatz kommen
- Die Hyperreaktivität der gereizten Haut vermindert wird

 

Avéne Körperlotion für überempfindliche Haut ca. 17€

 

Dr. Hauschka Pflege Lotion Mittagsblume

 

Linderung für gestresste Haut und das auch noch auf pflanzlicher Basis - yeah! Die Pflegelotion von Dr. Hauschka mit Mittagsblumenextrakt sorgt dafür, dass sich die Haut im Handumdrehen beruhigt. Sie versorgt die sehr trockene und überempfindliche Haut mit all den Eigenschaften, die für eine sensible Hautpflege benötigt werden. Die Lotion ist frei von Parabenen, Paraffinen und sonstigen Farb + Konservierungsstoffen. Dr. Hauschka Med Pflege Lotion Mittagsblume ist die richtige Basispflege für irritierte Haut. Sie sorgt jeden Tag für ein entspanntes und gepflegtes Hautgefühl. Die Lotion lässt sich gut verteilen und hat einen angenehmen Geruch, sie zieht sehr schnell ein und hinterlässt keinen klebrigen Fettfilm. Besonders geeignet für Problemhaut die zu Neurodermitis neigt. Dr. Hauschka Mittagsblume Lotion bei Breuninger für 25€

 

 

Biotherm Baume Corps Oil Therapy

 



Die Körperlotion von Biotherm erweist sich als echter Erste-Hilfe-Tipp für vom Winter gezeichnete Haut. Die Körperpflege mit Aprikose, Getreideöl und Vitamin E stärkt die Hautschutzbarriere, spendet Feuchtigkeit und schenkt der Haut neue Geschmeidigkeit sowie Elastizität. Trockene Winterhaut wird mit dieser Pflege zügig wieder frisch & glänzend. Wer also dringend ein Körperpflege Update für die anstehenden, warmen Tage benötigt, der sollte bei Biotherm nicht lang überlegen. Die Biotherm Baume Corps Nutrition Intense Oil Therapy erhaltet Ihr für einen Preis von 29,95€ bei Douglas. Und keine Sorge, trotz der enthaltenen Öle zieht die Pflegelotion rasch ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Das schmeichelt uns ;-)

 

 

 


Gesichtspflege:

Lancaster Cellular Elixir 365


Die Beauty-Experten der Firma Lancaster gelten als die Pioniere auf dem Gebiet der Zellerneuerung. Lancaster ist das Aushängeschild für Schönheit und Ausstrahlung, aus diesem Grund konnte ich es mir nicht nehmen lassen Euch das Cellular Elixir vorzustellen. Ein Pflegeprodukt mit Intelligenzfaktor. Cellular Elixir Delicate Skin ist eine intelligente und effektive Pflege von Lancaster, die nicht nur fortschrittlich sondern besonders behutsam die Defizite beanspruchter Haut ausgleicht. Das Serum ist besonders für empfindliche Haut geeignet, da die seidenweiche Textur der Haut intensive Feuchtigkeit spendet und sie sanft pflegt. Das Serum kurbelt die hauteigenen Reparaturmechanismen an, wodurch Zeichen von Hautschädigungen sichtbar repariert werden und die Haut vor vorzeitiger Hautalterung geschützt wird und wie es der Name schon erahnen lässt - an 365 Tagen im Jahr.

 

Das Serum von Lancaster kostet zwar 59,95€ ist aber sicher jeden Cent wert. Bei Douglas

 

 

Biotherm Aquasource

 

Wie es der Name schon sagt, verspricht die Creme eine Menge Feuchtigkeit. Die Basis der Biotherm Aquasource bildet Zellwasser welches mit Thermalplankton angereichert ist. Die Feuchtigkeitsspeicher der Haut werden zügig aufgefüllt und das Resultat ist eine pralle, straffe Haut. Die Creme ist in der Lage bis zu fünf (5) Hautschichten zu erreichen und die Zellen dort mit jeder Menge Mineralien, Spurenelementen sowie Vitaminen zu versorgen. Der Einsatz eines neuartigen Wirkstoffs - Mannose genannt - besitzt die Fähigkeit auf die am tiefsten gelegenen Schichten der Epidermis zu wirken. Also ich würde sagen: "Her damit" Wenn die Creme genauso viel Ausstrahlung verspricht wie die Verpackung, kann das nur ein Highlight werden. Die Aquasource gibt es für 39,95€ bei Douglas zu kaufen. 

 

 

Artdeco Oxyvital Mousse

 

Hin und wieder bin ich in Sachen Schönheitspflege ja schon etwas kreativ, gerade was die Wirkstoffe aus den asiatischen Breitengraden betrifft. Grüner Tee hier, Shitaake Pilz-Extrakt da. Viele mögen die Nase rümpfen, doch ich glaube an die Wirkung derartiger Zusätze und deshalb bin ich auch gewillt, neue Cremes mit interessanten Inhaltsstoffen auszuprobieren. So auch die Artdeco Skin Yoga Oxivital Hydra Mousse. Diese Mousse klingt nicht nur verheißungsvoll, sie scheint auch wirklich zu halten was sie verspricht, zumindest was ich bisher so in Erfahrung bringen konnte. Gerade nach dem stressigen, kalten Winter hat man keine Lust mehr auf dicke Klamotten oder reichhaltige Cremes, jetzt muss etwas luftig-leichtes her - die Skin Yoga Feuchtigkeitspflege zieht sofort in die Haut ein und sorgt für einen frischen und erholten Teint. Der Wirkstoff Oxivital sorgt dafür, dass die Zellen mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden, Kombucha fängt die freien Radikale auf (und verlangsamt somit die Zerstörung der gesunden Zellen) und der Shiitake Pilz-Extrakt spendet ausreichend Feuchtigkeit. Was will man also mehr? Außerdem ist auch noch Hyaluronsäure enthalten, die dafür sorgt, dass das Wasser in den Zellen aufgenommen und gespeichert werden kann. Für eine frische, junge Ausstrahlung!


Douglas 18,50€

 

 

 

Mischhaut:

Das Thema Mischhaut ist so eine Sache, nie weiß man so wirklich wie man seine Haut richtig pflegen soll. Die Mischhaut ist gekennzeichnet durch die sogenannte T-Zone, alles rund um Stirn, Nase und Kinn (also das T) ist meistens fettig und wird im Dauermodus einer übermäßigen Talgproduktion unterzogen, doch der Rest des Gesichts bleibt meistens trocken und spannt. Insofern haben es Menschen mit Mischhaut wesentlich schwerer eine geeignete Pflege zu finden, als Menschen mit normaler Haut. Oh wie beneide ich Euch da draußen :-) Erst neulich habe ich wieder gelesen, dass es wichtig ist Mischhaut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, da zu trockene Mischhaut übermäßig Fett produziert, um den Feuchtigkeitshaushalt auszugleichen und das ist ja eher kontraproduktiv. Denn das Fett verstopft die Talgdrüsen und infolgedessen entstehen Mitesser und Pickel. Grrr, das möchten wir natürlich nicht.

Origins Make a difference Plus

 

Vor Kurzem bin ich auf die Produkte von Origins aufmerksam geworden, da ich in einer Zeitschrift gelesen hatte, dass man bei Problemhaut nicht zu einem herkömmlichen Peeling, sondern stattdessen zu Fruchtsäure Pads greifen sollte. Oho, Pads auf AHA-Basis?! Das war mir neu. Also habe ich mich gar nicht lang lumpen lassen und den Begriff bei der Suchmaschine meines Vertrauens reingehämmert und siehe da, kurze Zeit später war ich auf der Webseite von Origins. Alles was ich bisher dazu gelesen hatte, hört sich wirklich vielversprechend an. Allerdings kann ich erst mehr darüber berichten, wenn ich die genannten Pads als mein Eigen bezeichnen darf und das ist atm etwas schwierig, hierzulande sind sie ausverkauft! Ist das jetzt ein positives Zeichen?! Wahrscheinlich schon, oder? :-)

 

Kurze Facts zur Pflege:

 

Ein ultraleichtes, ölfreies Gel, das vorhandene Schäden durch Feuchtigkeitsmangel ausgleicht und repariert. Die Haut wird intensiv durchfeuchtet und ist langfristig geschützt. Das Hautbild wirkt sofort glatter, praller und geschmeidiger. Ein frischer und gesunder Teint der eine Menge Ausstrahlung verleiht. Douglas 43,95€

 

Auch wenn viele von Euch vielleicht zu Mischhaut neigen, würde ich dennoch auf den Einsatz von reinen Feuchtigkeitsprodukten nicht verzichten. So lange die Cremes und Gele nicht zu reichhaltig sind, denke ich, hat man alles richtig gemacht. Außerdem: All die Produkte die ich hier vorgestellt habe, nutze ich auch selbst und das obwohl ich Mischhaut habe.

 

 

Also, Kopf hoch!

Lasst Euch von der fiesen Mischhaut nicht unterkriegen

 

 

 

 

LG Eure

 

Quellen: Douglas | Breuninger | Artdeco | Biotherm | Dr. Hauschka | Avéne | Origins

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Social Media
Instagram
Blog Connect

Soundcloud
RSS

Suche
Letzte Artikel
Letzte Tweets
Impressionen
Lets connect

View my Flipboard Magazine.

Fashion Favorites