Sa

21

Apr

2012

Gema verklagt Youtube. Bald keine Musik mehr für uns?

 

 


Gestern wurde am Landgericht Hamburg ein erstes Urteil im Rechtsstreit "GEMA gegen Youtube" gefällt. Die Musik-Verwaltungsgesellschaft GEMA verlangt, dass Youtube sofort 12 Musikstücke von seinem Portal entfernt. Youtube hat keinen Vertrag mit der GEMA, deshalb müssen die Titel gelöscht werden. Die GEMA vertritt die Rechte von Musikverlagen & Komponisten und kassiert für die Verwertung von Musik Lizenzgebühren. Da Youtube keinen Vertrag mit der GEMA eingehen möchte, hat sie nach Ansicht von GEMA auch kein Recht auf die Verbreitung von musikalischem Content.

Google hat sich nun überlegt (Youtube gehört zu Google) eine Art digitalen Fingerabdruck einzuführen, um urheberrechtlich geschützte Inhalte zu überprüfen, doch dies reicht der GEMA nicht aus. Da im Repertoire der GEMA rund 8 Millionen Titel verwaltet werden, wäre der Aufwand lt. GEMA zu hoch. Stattdessen möchte die GEMA, dass Filter eingebaut werden, die von vornherein Songs mit gesuchtem Stichwort aussortieren.

 

Toll. Was bedeutet das für uns? Dürfen wir bald gar keine Musik mehr in Deutschland auf digitalem Wege hören? In anderen Ländern ist das doch auch alles kein Problem! Verständlicherweise kann man da nur den Kopf schütteln, Deutschland ist und bleibt ein gnadenloser Bürokratenstaat.

 

>> Schade <<

 

 

 


Social Media
Instagram
Blog Connect

Soundcloud
RSS

Suche
Letzte Artikel
Letzte Tweets
Impressionen
Lets connect

View my Flipboard Magazine.

Fashion Favorites